Technologie

Apple bekommt "iWatch"-Patent

thumb

Seit geraumer Zeit hält sich das Gerücht, dass Apple an einer eigenen Smartwatch arbeitet. Laut den letzten Informationen soll die "iWatch" Ende des Jahres auf den Markt kommen - weitere Verschiebungen natürlich nicht ausgeschlossen. Ein jetzt öffentlich gewordener Patentantrag, bestätigt nun zumindest, dass Apple bereits seit längerem mit solchen Konzepten experimentiert.

Cortado bringt Web-App-Workplace zur Online-Dateiverwaltung

thumb

Cortado macht ergänzend zu den Apps für IOS und Android nun eine vollständig überarbeitete Web-Anwendung für die Arbeit mit online gespeicherten Dateien per Browser verfügbar. Anwender können dem Berliner Unternehmen zufolge damit geräte- und plattformübergreifend sowohl die Drag-and-Drop-Funktion als auch Shortcuts verwenden, wie sie es von der lokalen Dateiverwaltung am Rechner gewohnt sind.

Aus für Plasma-Fernseher-Produktion bei Samsung

thumb

Samsung stellt Produktion von Plasma-Fernsehern mit Ende November aufgrund niedriger Nachfrage ein. Stattdessen will sich das Unternehmen in Zukunft auf das Wachstum im Bereich Ultra HD-Fernseher und gebogene TVs konzentrieren. Panasonic hat bereits im letzten Jahr die Produktion von Plasma-Fernsehern eingestellt, LG überlegt angeblich einen ähnlichen Schritt in der nahen Zukunft.

Feldschlösschen-Biertank sorgt mit M2M-Lösung selbst für Nachschub

thumb

Die Feldschlösschen Getränkegruppe mit Hauptsitz in Rheinfelden setzt seit kurzem bei ihren Schweizer Kunden auf eine M2M-Lösung vom Swisscom M2M Centre of Competence. Ist etwa der Füllstand in einem Biertank niedrig, wird durch diese "Machine-to-Machine"-Technologie umgehend eine neue Lieferung ausgelöst und niemand muss verdursten.

Samsung setzt bei Smartphones verstärkt auf Biometrie

thumb

Elektronikriese Samsung möchte die Nutzung von Biometrie in seinen mobilen Endgeräten ausweiten. Der Konzern erforscht dazu neue Sensoren für das Sicherheitssystem "Knox", mit welchen sich zusätzliche Merkmale erfassen lassen. Das erklärte laut Wall Street Journal Senior Vice President Rhee In-Jong Analysten und Investoren auf einer Veranstaltung in Hongkong.

Clientis setzt bei der Kundenberatung auf Swisscom-Lösung

thumb

Die Clientis-Banken setzten in der Kundenberatung ab sofort auf die Swisscom-Lösung "eVoja". Damit simulieren und visualisieren die Berater der Bank Finanzierungs- und Anlagevarianten für ihre Kunden. Die Lösung läuft auf verschiedenen Endgeräten und dies sowohl browserbasiert als auch on- und offline als App. Wobei "eVoja" die Daten direkt aus dem Kernbankensystem bezieht.

Schmuck aus dem 3D-Drucker

thumb

3D-Drucker sind mittlerweile zu einigermassen erschwinglichen Preisen in Elektronikmärkten erhältlich. Im Web finden sich unzählige Druckvorlagen für Objekte, die man in Eigenregie anfertigen kann. Allerdings ist die Grösse des Machbaren bei Geräten wie dem Makerbot oder Cubify relativ eingeschränkt. Das US-Design-Studio Nervous System hat ein cleveres System entwickelt, mit dem auch mit einem kleinen 3D-Drucker grosse Objekte hergestellt werden können.