Onlinebank Swissquote mit Gewinneinbruch

Swissquote-Sitz in Gland (Bild: zVg)

Die Schweizer Onlinebank Swissquote erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2022 einen Nettoertrag von 200 Millionen Franken. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr einem Minus von 24,4 Prozent. Das Unternehmen schreibt dies in erster Linie dem schwierigen Umfeld an den Finanzmärkten und vor allem an den Kryptomärkten zu. Die Kunden seien im Handelsgeschäft vorsichtiger vorgegangen, sie hätten aber an ihren Anlagen festgehalten, lässt die in Gland domizilierte Onlinebank wissen.

Swissquote kündigt eigene Twint-App an

Swissquote-Sitz in Gland (Bild: zVg)

Die Schweizer Onlinebank Swissquote mit Hauptsitz in Gland hat eine eigene App der Bezahllösung Twint angekündigt. Laut Mitteilung soll die App ab sofort allen Kunden eines eTrading-Kontos kostenlos zur Verfügung stehen. Die neue Funktion sei ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Universalbank für Privatkunden, heisst es in der Aussendung.

Krypto-Boom beschert Online-Bank Swissquote Gewinnverdoppelung

Swissquote-Sitz in Gland (Bild: zVg)

Die schweizerische Online-Bank Swissquote mit Zentrale in Gland meldet für das erste Halbjahr 2021 einen massiven Kundenzustrom und einen starken Neugeldzufluss. Das Finanzinstitut profitiert vor allem vom Boom im Kryptogeschäft, der hauptverantwortlich dafür sei, dass der Umsatz in die Höhe schnellte und sich der Halbjahresgewinn mehr als verdoppelte.

Postfinance und Swissquote lancieren digitale Banking App "Yuh"

Swissquote-Sitz in Gland (Bild: zVg)

Mit "Yuh" haben die Postfinance und die Online-Bank Swissquote eine gemeinsame Banking-App angekündigt. Die einzelnen Features und Möglichkeiten der App sollen gemäss Mitteilung am 11. Mai im Rahmen eines digitalen Launches offiziell vorgestellt werden. Die Lösung ist ein Ergebnis des im November 2020 angekündigten Joint Venture der beiden Finanzdienstleister.

Swissquote abonnieren