Neuer Fachausweis soll ICT-Kompetenzen in Unternehmen und Verwaltungen sichern

Symbolbild: Pixabay/Stux

Mit dem neu eingeführten eidgenössischen Fachausweis "Digital Collaboration Specialist" sollen künftig die nötigen Kompetenzen für die digitalen Herausforderungen in Unternehmen und Verwaltungen sichergestellt werden. Der Abschluss, der sich sowohl für Personen aus dem ICT-Berufsfeld als auch aus dem kaufmännischen oder betriebswirtschaftlichen Bereich eignen soll, wurde gemeinsam von ICT-Berufsbildung Schweiz und dem Kaufmännischen Verband Schweiz entwickelt.

Hochrangige Ex-IT-Manager der Credit Suisse machen sich selbständig

Mario Crameri (Bild: CS)

Er Ex-IT-Topmanager der Credit Suisse (CS), Mario Crameri, hat sich mit zwei ehemaligen Arbeitskollegen selbständig gemacht und im thurgauischen Weinfelden die digitale Boutique NXT Digital gegründet. Dies berichtet die Schweizer Finanznachrichtenplattform Finews.ch mit Verweis auf Linkedin- und Handelsregistereinträge.

Adesso organisiert Niederlassung in Lausanne um

Logo: Adesso

Die seit Anfang 2018 mit einer eigenen Niederlassung in der Romandie vertretende Beratungs- und IT-Dienstleisterin Adesso Schweiz organisiert ihren Standort in Lausanne neu und erweitert ihn. Neben dem Bezug von grösseren Büroräumlichkeiten besetzt Adesso auch Schlüsselpositionen neu. Der neue Standort im Flon-Quartier biete nun Platz für rund 20 Mitarbeitende, heisst es.

Elma kann deutlich zulegen

Bild: Embedded Board von Elma (© Elma)

Die international tätige schweizerische Elektronikkomponenten-Herstellerin Elma Electronic mit Sitz in Wetzikon konnte im ersten Halbjahr des laufenden Jahres (Anfang Januar bis Ende Juni) sowohl beim Umsatz als auch Gewinn markant zulegen. Nach dem Rückschlag durch die Pandemie im Vergleichszeitraum des Vorjahres kletterte der Umsatz nun um 9,5 Prozent auf 74,8 Millionen Franken empor.

Interdiscount testet Heimelektronik zur Miete

Symbolbild: Coop

Die Coop-Tochter Interdiscount hat eine Kooperation mit der Miet- und Vermietplattform Sharley unterzeichnet, um den Verleih von Heimelektronik-Geräten zu testen. Über das Pilotprojekt, das an der Zürcher Filiale an der Sihlstrasse durchgeführt wird, soll während fünf Monaten herausgefunden werden, wie gross das Interesse von Produkten zur Miete ist. Bei einer positiven Bilanz soll die Ausweitung auch auf andere Regionen geprüft werden, heisst es.

Blue Office lanciert Cloud-Angebot für Startsups

Symbolbild:iStock.com

Die im schweizerischen Hochdorf angesiedelte ERP-Spezialistin Blue Office bietet per sofort eine betriebswirtschaftliche Einstiegslösung an, die auf Firmenneugründungen, Jungunternehmen und Startups zugeschnitten ist. Für 96,00 Franken pro Monat erhält der Neukunde gemäss Mitteilung eine cloudbasierte Lösung mit Adressverwaltung, Artikelverwaltung, Terminmanagement, Fakturierung und offene Posten-Verwaltung.

Startup Anapaya erweitert Verwaltungsrat mit Branchenschwergewichten

Sitzt nun ebenfalls im Verwaltungsrat des Zürcher Startups Anapaya: Olaf Swantee (© Sunrise)

Nach einer weiteren Finanzierungsrunde mit 6,8 Millionen Schweizer Franken für Scion-basierte Internetkommunikationslösungen erweitert das Zürcher Startup Anapaya seinen Verwaltungsrat mit ein paar Branchen-Schwergewichten. Neu ziehen Andreas Meyer, Olaf Swantee und Gonpo Tsering in den Verwaltungsrat ein. Sie ergänzen gemäss Mitteilung die bisherigen Verwaltungsräte David Basin, Peter Müller, Adrian Perrig und Präsident Pascal Rialland.

Krypto-Boom beschert Online-Bank Swissquote Gewinnverdoppelung

Swissquote-Sitz in Gland (Bild: zVg)

Die schweizerische Online-Bank Swissquote mit Zentrale in Gland meldet für das erste Halbjahr 2021 einen massiven Kundenzustrom und einen starken Neugeldzufluss. Das Finanzinstitut profitiert vor allem vom Boom im Kryptogeschäft, der hauptverantwortlich dafür sei, dass der Umsatz in die Höhe schnellte und sich der Halbjahresgewinn mehr als verdoppelte.

Seppmail organisiert sich um und erweitert das Management

Matthias Leisi (Bild: zVg)

Die Secure-E-Mail-Anbieterin Seppmail stellt ihr "Secure E-Mail Gateway die sichere E-Mail-Kommunikation" künftig auch als Cloud-Dienst im As-a-Service-Modell zur Verfügung. "Seppmail as a Service" werde direkt in Rechenzentren in der Schweiz und der EU angeboten, teilt das Unternehmen mit Sitz in Neuenhof mit. Als Abrundung der Produktpalette soll die Cloud-Lösung demnach auch ein erweitertes sicheres Mail-Routing sowie Filterfunktionen gegen Spam, Phishing und Viren enthalten, mit zusätzlichen Werkzeugen für den Benutzersupport und das Compliance-Reporting, heisst es.

Seiten

Schweiz digital abonnieren