Peripherie

"Smarter Stoff" lädt Handys und Wearables auf

thumb

Forscher der chinesischen Chongqing University haben einen "smarten Textilstoff" entwickelt, der den Energiehunger von Handys und Wearable-Geräten stillt. Er besteht aus zwei unterschiedlichen Materialien: günstigen, federleichten Polymerfasern und einer Schicht metallischer Halbleiter. Beides zusammen lässt sich mit herkömmlichen industriellen Maschinen zu einem Stoff verweben, der gerade einmal 0,32 Millimeter dick ist und es erlaubt, Energie durch Sonneneinstrahlung und Körperbewegung zu generieren.

Apple testet autonom fahrende Fahrzeuge

thumb

Die US-amerikanische iPhone-Erfinderin Apple aus dem kalifornischen Cupertino hat angefangen, selbstfahrende Autos zu testen. Zumindest berichtet dies die New York Times. Die Roboterwagen seien auf eingeschränkten Strecken in abgeschirmter Umgebung unterwegs, heisst es in dem Bericht, der sich auf Insiderkreise beruft. Apple selbst hatte die Existenz eines Autoprojektes nie bestätigt, im Gegensatz zu anderen Unternehmen aus der Tech-Branche wie Google und Uber, die sich davon künftig ein grosses Geschäft erwarten.

IFA 2016: "360 Camera" zum Anstecken

thumb

Zwei 210-Grad-Objektive und eine Befestigungsmöglichkeit am Smartphone - und ein Rundumpanorama lässt sich überall aufnehmen: Mit seiner neuen 360-Grad-Kamera will die Alcatel-Marke TCL künftig bei Higfhtech-affinen Usern punkten. Im Rahmen der IFA 2016 hat der chinesische Hersteller gleich zwei verschiedene Ausführungen seiner neuen Kamera präsentiert - ein rundes Modell und eines mit flachem Gehäuse. Im ersten Quartal 2017 soll die "360 Camera" in Deutschland für 100 Euro auf den Markt kommen.

Drohnen-Festival auf der Pariser Champs-Elysées

thumb

Drohnen-Anhänger haben die Pariser Prachtallee Champs-Elysées in Beschlag genommen. Beim ersten Drohnen-Festival, zu dem die französische Hauptstadt eingeladen hatte, kamen zahlreiche Drohnenpiloten auf ihre Kosten. Auf dem berühmten Boulevard steuerten sie ihre Fluggeräte zwischen Hindernissen hindurch und lieferten sich Wettkämpfe. Viele der Drohnen stürzten wegen der Schwierigkeit des Parcours schon vor dem Ziel ab.

Nachfrage nach Druckern in Westeuropa rückläufig

thumb

Zwar ist das papierlose Büro noch in weiter Ferne, aber der Nachfragerückgang im Druckermarkt legt offen, dass mehr und mehr Geschäftsvorgänge digitalisiert werden. Gemäss einer Studie der Marktforscher von IDC (International Data Corporation) sind die Verkäufte von Druckern und Multifunktionsgeräten in Westeuropa im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent zurückgegangen.