Rocket-Internet-Beteiligung GFG schreibt operativen Gewinn

Symbolbild: Facebook/ Dafiti

Die 2011 von der schwedischen Investmentgesellschaft Kinnevik und der deutschen Rocket Internet für den Online-Handel mit Kleidung gegründete Global Fashion Group (GFG) hat es im zweiten Jahresviertel operativ in die schwarze Zahlen geschafft. Die Zahl der Bestellungen sei im Quartalsverlauf kräftig gestiegen, teilte das auf Schwellenländer ausgerichtete Onlinehandelsunternehmen am Hauptsitz in Luxemburg mit. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde positiv sein und besser als die Markterwartungen.

Walmart kooperiert im Online-Geschäft mit Shopify

Symbolbild: Pixabay/ Daniel Diaz Bardillo

Der US-amerikanische Einzelhandelsriese Walmart plant, seinen Marktplatz für Drittanbieter-Produkte zu erweitern und will zu diesem Zweck eine Kooperation mit dem kanadischen Ecommerce-Anbieter Shopify besiegeln. Laut Walmart-Geschäftsführer Jeff Clementz sollen noch in diesem Jahr 1200 von Shopify lizenzierte Händler in das Online-Angebot des Einzelhändlers aufgenommen werden.

Zalando plant Einsparungen von 350 Millionen Euro

Der Onlinehändler Zalando will mit einem millionenschweren Sparprogramm die Auswirkungen der Corona-Pandemie mildern. Die Kostensenkungen sollen sich auf 350 Millionen Euro belaufen, wie eine Sprecherin am Donnerstag bestätigte. Das Unternehmen hofft jedoch, dass die virusbedingte Situation mit Ausgangsbeschränkungen den Wandel von offline zu online beschleunigen wird.

Shöpping.at: Österreicher setzen verstärkt auf den heimischen Onlinehandel

Bereits mehr als 600.000 österreichische Kunden setzen auf den heimischen Onlinehandel und nutzen jeden Monat den Online Marktplatz Shöpping.at der Österreichischen Post, der auch einen Rekord an Neuregistrierungen von Händlern verzeichnet. Zudem zeichnet sich, neben dem Trend zu heimischen Produkten auch Umweltbewusstsein und die Vorliebe zu regionalen Angeboten ab.

Deutscher Online-Handel ächzt unter der Corona-Krise

Auch die E-Commerce-Umsätze brechen ein (Symbolbild: Fotolia/ Markus Mainka)

Der Grossteil deutscher Online-Händler leidet massiv unter den Auswirkungen der Corona-Pandemie: Insgesamt lagen die E-Commerce-Umsätze im März um fast 20 Prozent unter dem Vorjahresniveau, wie der deutsche Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (bevh)mitteilte. Drastische Umsatzeinbrüche gab es nach der Umfrage des Verbandes im März vor allem im Online-Handel mit Mode, Schuhen, Elektronikartikeln, Computern und Büchern.

Tech Data bringt neuen übersichtlichen Monitor-Store

Tech Data eröffnet einen neuen Category-Store für Monitore, mit denen Reseller Monitore, Peripheriegeräte und Zubehör dynamisch nach Kundenwünschen suchen, finden und sofort anbieten können. Das Angebot ist riesig und unübersichtlich, aber jeder Kunde möchte seine individuellen technischen Anforderungen erfüllt sehen und der Preis muss auch stimmen. Der neue Monitor-Store räumt das Angebot übersichtlich auf.

Online-Handel abonnieren