Commvault bringt 2020 Metallic nach Europa - SaaS-Backup und Recovery für Multi-Cloud-Umgebungen

Ein bedeutender Teil der Neuausrichtung des US-Unternehmens Commvault ist die Kreation neuer Produkte und Services, darunter die SaaS-Lösung „Metallic“ für Backup und Recovery in Multi-Cloud-Umgebungen. Zur Einführung als Marke und zum weltweiten Vertrieb von Metallic wurde eine Tochterfirma gleichen Namens gegründet. In Europa wird die Lösung in der zweiten Jahreshälfte 2020 verfügbar sein. Zielgruppe sind Unternehmen mit 500 bis 2.500 Mitarbeitern.

Commvault komplett runderneuert und kundenzentriert

Die Ablöse von Bob Hammer (75) im Februar 2019, der als Geschäftsführer über zwanzig Jahre Commvault leitete, durch Sanjay Mirchandani, löste einen unternehmensweiten Wandel aus, der allerdings wohlgeplant war. Mirchandani baute nicht nur die Führungsriege des US-Spezialisten für Backup und Recovery um, er verjüngte auch den Markenauftritt durch ein neues Logo, neue Farben und Designs und gab den Startschuss für grundlegende Neuentwicklungen im Portfolio des Unternehmens. All das stand diesen Herbst im Zentrum der vierten Hausmesse „Commvault Go“ in Denver, Colorado (USA).

Cloud Foundry Foundation: Hype um Container schwächt sich ab

Die markantesten Ergebnisse der "Global Perception Study", die vor Kurzem im Rahmen des europäischen Ablegers des Cloud Foundry Foundation Summit in der niederländischen Hafenstadt Den Haag abgehalten wurde, lauten: Entwickler setzen auf weniger Komplexität und der Hype um Container schwächt sich merkbar ab. An der Studie haben weltweit mehr als 500 IT-Entscheider und Softwareentwickler teilgenommen.

Cloud Foundry Foundation erneuert Zertifizierungsprogramm für Entwickler

Logo: Cloud Foundry Foundation

Die Cloud Foundry Foundation, unter deren Dach sich eine Reihe von interoperablen Open-Source-Projekten für Unternehmen versammeln, will bis zum Cloud Foundry EU Summit im September eine neue Version ihres Schulungs- und Zertifizierungsprogramms ausrollen. Die neue Version berücksichtigt die neuesten Features der Cloud Foundry-Plattform und soll die Nutzerfreundlichkeit der Plattform besser zum Tragen bringen.

VW und Microsoft erweitern Partnerschaft bei Clouddiensten

Volkswagen intensiviert Cloud-Partnerschaft mit Microsoft (Logo: VW)

Volkswagen und Microsoft intensivieren ihre Partnerschaft bei Cloudangeboten: Neben Europa werde die sogenannte Volkswagen Automotive Cloud auf die USA und China ausgeweitet, kündigten die Chefs beider Konzerne in Berlin an. Basis für die Automotive Cloud, die im kommenden Jahr erstmals im Golf-Nachfolger, dem Elektrofahrzeug I.D., zur Anwendung kommen soll, ist Microsofts Cloud-Plattform "Azure".

VMworld Europe 2018: VMware und IBM mit neuen Angeboten für hybride Clouds

Symbolbild: VMware

IBM und VMware erweitern ihre Zusammenarbeit und lancieren neue Angebote zur Beschleunigung von hybriden Clouds im Enterprise Bereich, wie sie anlässlich der VMworld 2018 in Barcelona bekannt gaben. Konkret geht es um IBM Services, die Anwenderunternehmen dabei helfen sollen, geschäftskritische VMware Workloads sicher in die IBM Cloud zu migrieren und auszubauen. Darüber hinaus sollen Firmen aufgrund neuer Integrationsmöglichkeiten ihre Applikationen mit Kubernetes und Containern modernisieren können.

Kubernetes-as-a-Service: Netapp übernimmt Stackpointcloud

Übernimmt Stackpointcloud: Netapp (Bild: zVg)

Mit Stackpointcloud übernimmt die auf Storage und Datenmanagement fokussierte Netapp eine Anbieterin von Kubernetes-as-a-Service in der Multi Cloud und Mitwirkende am Kubernetes-Projekt. In Verbindung mit Netapp Cloud Volumes soll durch die Akquisition mit "Netapp Kubernetes Service" eine schlagkräftige Steuerungsebene für Kubernetes in der Multi-Cloud zur Beschleunigung von Devops-Funktionen entstehen, heisst es in einer Aussendung dazu sinngemäss.

IBM rüstet Storage-Portfolio massiv auf

Der US-IT-Riese IBM mit Zentrale in Armonk liebt es seit Jahren, seine neuen Hard- oder Software-Produkte bei Storage gebündelt auf den Markt zu bringen. Kürzlich waren es dieses Mal gleich über zehn Neuankündigungen oder neue Versionen, denen IBM die gemeinsame Klammer “Multi-Cloud” verpasste.

Multi-Cloud abonnieren