KI

Riskanter Hype um KI: IT-Entscheider setzen Cybersicherheit aufs Spiel

Der überwiegende Teil der IT-Entscheidungsträger sieht in der künstlichen Intelligenz (KI) offenbar ein Allheilmittel bei Schwachstellen der IT-Sicherheit. Der aktuelle Hype um KI und maschinelles Lernen (ML) bringe drei von vier IT-Entscheidungsträgern (75 Prozent) zu dem Schluss, diese Techniken wären die beste Lösung für ihre Cyber-Sicherheitsprobleme, wie aus einer Umfrage des europäischen IT-Securtiy-Unternehmens Eset hervorgeht. Dieser Trend sorge für Verwirrung unter den IT-Teams und könne die Gefahr erhöhen, dass Unternehmen Opfer von Cyber-Kriminalität werden, betont Eset.

HPE bringt künstliche Intelligenz und Cloud-Automatisierung für 3PAR

Der US-IT-Riese Hewlett Packard Enterprise (HPE) mit Zentrale im kalifornischen Palo Alto hat seine 3PAR-Speichersysteme mit Predictive Analytics auf der Grundlage von HPE Infosight aufgerüstet. Diese Cloud-basierte Lösung nutzt laut den Angaben künstliche Intelligenz (KI), um Probleme in der IT-Infrastruktur vorherzusehen und zu beheben. Zudem unterstützt HPE 3PAR jetzt weitere Container-Plattformen, Konfigurations- und Entwicklungswerkzeuge und soll damit Entwicklung, Betrieb und Management von Cloud-nativen Anwendungen erleichtern.