IT: Vom Infrastrukturverwalter zum Treiber von Unternehmens-Diensten

thumb

Die Rolle der IT wandelt sich immer mehr vom reinen Administrator der Infrastruktur hin zum Treiber für Unternehmensdienste. Das bestätigten 93 Prozent von IT-Experten, die die Unternehmensberatung KPMG und Service Now zu diesem Thema befragt haben. So beginnen sie damit, automatisierte Dienste aus den Bereichen IT, Personal und Gebäudemanagement über ein Selbstbedienungsportal unternehmensweit anzubieten.

DigitasLBi verpasst Internetauftritten von UBS neue Anstriche

thumb

Die Schweizer Grossbank UBS hat ihre Internetpräsenzen in über 50 Ländern und in elf Sprachen einer Frischzellenkur unterzogen. Sie beauftragte die Full-Service-Agentur DigitasLBi, das User-Experience-Konzept und Design für den neuen Webauftritt zu entwickeln. UBS und DigitasLBi setzten dabei auf eine klare und einheitliche Benutzerführung, die für alle gängigen Tablets und Desktops optimiert ist.

Elca ergründet für SBB den Mehrwert von Big-Data-Ansätzen

thumb

Mit Hilfe einer Studie haben die Schweizerischen Bundesbahnen SBB herausgefunden, dass für sie lohnenswerte Opportunitäten rund um Big Data bestehen. Nun wurde die IT-Dienstleisterin Elca damit beauftragt, von Juni bis November in Form eines Pilotprojektes den konkreten Mehrwert von Big Data-Ansätzen in verschiedenen Anwendungsgebieten zu untersuchen ("Proof-of-Value").

Ohrfeige für Swisscom: 23-Millionen-Auftrag der Post geht an Sunrise

thumb

Herbe Schlappe für Swisscom: Die Post wird künftig nicht mehr mit Swisscom telefonieren sondern sich sämtliche Telefondienstleistungen von der Konkurrentin Sunrise liefern lassen. Die Post, die wie auch Swisscom dem Bund gehört, wird Sunrise für fünf Jahre Telefondienst rund 23 Mio. Franken auf den Tisch blättern.

United Grinding Group verlängert Outsourcing-Vertrag mit T-Systems

thumb

Die zur Körber-Gruppe gehörende United Grinding Group mit Hauptsitz in Bern und T-Systems in der Schweiz haben ihre seit 10 Jahren bestehende Zusammenarbeit bis 2017 verlängert. Damit verantwortet T-Systems das weltweite Kommunikationsnetz der Herstellerin von Präzisionsschleifmaschinen mit über 2200 Mitarbeitern an 19 Standorten um weitere drei Jahre.

Seiten

IT-Services abonnieren