AGT International schliesst sich EU-Smart-City-Projekt an

thumb

Die auf Internet of Things (IoT) Analytics fokussierte AGT Internationale mit Hauptsitz in Zürich beiteiligt sich an einem der Horizon 2020 Lighthouse-Projekte der EU. AGT werde in einem fünfjährigen Projekt mit der Stadt Köln zusammenarbeiten, um aufzuzeigen, wie europäische Städte wachsen und gleichzeitig durch Technologie intelligenter werden können, teilt das Unternehmen via Aussendung mit.

Hitachi Zosen Inova verlängert Outsourcing-Vertrag mit der Chamer UMB

thumb

Der Schweizer Sourcing Provider UMB mit Sitz in Cham hat vor drei Jahren die Ausschreibung für ein Full-Outsourcing der gesamten IT-Infrastruktur der international tätigen Hitachi Zosen Inova gewonnen und damals den Betrieb der Server- und Netzwerkinfrastruktur sowie den ServiceDesk und das Desktop-Management von insgesamt 600 IT-Clients übernommen. Nun wurde der Outsourcing-Vertrag um weitere drei Jahre verlängert.

Pro Senectute setzt beim IT-Service-Management auf Matrix42

thumb

Die im Dienste älterer Menschen stehende Schweizer Non-Profit-Organisation Pro Senectute setzt in Sachen IT-Service-Management auf Matrix42. Der Matrix42 Service Desk, mit dem Störungen, Aufgaben, Änderungen und Probleme bearbeitet und dokumentiert werden und über den die Verwaltung der Inventar-, Vertrags- und Lizenzdaten erfolgt, sei bereits im Einsatz. Auch der Matrix42 Service Catalog sei in Betrieb; ab Sommer 2015 soll die interne Verrechnung darüber abgewickelt werden. Die Umsetzung des Matrix42 Hard- und Softwaremanagements sei für 2016 geplant.

Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) lagert IT-Help-Desk an Hint aus

thumb

Das Universitäts-Kinderspital beider Basel (UKBB) lagert seinen Service Desk aus und betraut die auf das Schweizer Gesundheits- und Sozialwesen fokussierte IT-Dienstleisterin Hint mit der Entgegennahme sämtlicher anfallender IT-Supportanfragen. Das Lenzburger Unternehmen habe sich in einem selektiven Verfahren gegen den Wettbewerb mit dem wirtschaftlichsten Angebot durchgesetzt, heisst es in einer Aussendung dazu.

Stadtwerk Winterthur lässt SAP-CRM-System künftig von T-System betreiben

thumb

T-Systems Data Migration Consulting wird für zumindest die nächsten vier Jahre das SAP-CRM-System des Stadtwerks Winterthur betreuen. Ein entsprechender Vertrag ist dieser Tage unterzeichnet worden. Das Energieversorgungsunternehmen wickelt mit dem SAP-Modul SAP CRM zusammen mit der Branchenlösung IS-U die Kampagnen- und Marktkommunikation sowie die Abrechnung der neuen zeit- und lastvariablen Tarifmodelle ab.

Seiten

IT-Services abonnieren