Roboter sollen die Sprache der Tiere erlernen

thumb

Als Schwarm können Bienen Aufgaben lösen, die für die Individuen alleine zu schwierig sind. Den Geheimnissen der sozialen Sprache der Bienen sind Forscher des "Artificial Life Labs" des Instituts für Zoologie der Universität Graz auf der Spur. Zurzeit koordinieren sie ein EU-Forschungsprojekt, in dem Roboter quasi die Sprache der Tiere erlernen sollen, um deren Verhalten später von aussen steuern zu können.

Hochauflösende 3D-Bilder aus einem Kilometer Entfernung

thumb

Forscher haben eine Kamera entwickelt, die mithilfe eines relativ schwachen Infrarot-Lasers hochauflösende 3D-Bilder aus einer Entfernung von bis zu einem Kilometer machen kann. Wie das Team um Physikprofessor Gerald Buller an der Heriot-Watt University in Optics Express berichtet, setzt das System dazu auf eine Laufzeitmessung reflektierten Laserlichts.

Entladeproblematik bei Batterien und Akkus: Verschlungene Wege erschweren Ionen-Transport

thumb

ETH-Forscher durchleuchten mit Röntgentomographie die Elektroden von Lithium-Ionen-Batterien und können die Mikrostruktur hochaufgelöst rekonstruieren. Das hilft, den Entlade-Lade-Vorgang besser zu verstehen und optimierte Elektroden zu entwickeln.

Forscher schicken zehn Tb/S durch Glasfaser

thumb

Wissenschaftlern ist es im Rahmen des australischen Forschungskonsortiums Centre of Excellence for Ultrahigh Bandwidth Devices for Optical Systems gelungen, mit einer energieeffizienten Lösung zehn Terabit pro Sekunde (Tb/S) über mehr als 850 Kilometer zu übertragen und das mit handelsüblicher Hardware über eine Glasfaser.

Erster kommerzieller Quantencomputer in Sicht

thumb

Das Rennen um den ersten praktisch einsetzbaren Quantencomputer biegt langsam in die Zielgerade ein. Während die Forschungsabteilungen namhafter Konzerne wie Microsoft, IBM und Hewlett-Packard bereits seit Längerem mit Hochdruck an der revolutionären Technologie der "Superrechner von morgen" arbeiten, will der US-amerikanische Rüstungs- und Technologiekonzern Lockheed Martin bereits in Kürze zum ersten Unternehmen der Welt werden, das einen Quantenrechner im Rahmen des eigenen kommerziellen Geschäftsfelds einsetzt.

Microsoft will Entwickler für Windows-Apps belohnen

Für Windows 8 und Windows Phone 8 sind scheinbar nicht genug Apps da. Das lässt zumindest Microsofts aktueller Umgang mit Entwicklern vermuten. Laut The Verge hat Microsoft in einer neuen Initiative festgelegt, allen Entwicklern, die bis zum 30. Juni neue Apps für den Windows Store oder Windows Phone Store bereitstellen, 100 US-Dollar Belohnung zu zahlen.

Cloudplattform zur Weiterbildung von Robotern

thumb

Wissenschaftler von fünf europäischen Hochschulen, darunter die ETH Zürich, haben eine Cloud-Computing-Plattform entwickelt, die es Robotern erlaubt, gelerntes Wissen auszutauschen und Berechnungen online durchzuführen. Die Roboter können so neue Fertigkeiten lernen und komplett neue Aufgaben übernehmen.

Millionen-Preis für Forscher

Die Gründer von Facebook und Google wollen Naturwissenschafter mit einem Millionenpreis fördern. Facebook-Chef Mark Zuckerberg, Google-Mitgründer Sergey Brin und der russische Unternehmer Juri Milner riefen einen mit 15 Millionen Dollar (11, 4 Mio. Euro) im Jahr dotierten Preis für bahnbrechende Forschungen im Bereich der Naturwissenschaften ins Leben. Künftig sollen jedes Jahr fünf Wissenschafter mit je drei Millionen Dollar ausgezeichnet werden.

Seiten

Forschung & Entwicklung abonnieren