Netcetera investiert in britisches Startup

thumb

Die Zürcher Softwarefirma Netcetera beteiligt sich als Hauptinvestor am britischen Startup Cognism. Das Unternehmen, dessen Gründer ebenfalls in Zürich ansässig ist, besteht aus einem internationalen Team aus Grossbritannien, Mazedonien und Kroatien. Zu den weiteren Investoren gehören South Central Ventures, Tsingbay Venture Capital, Tom James und James Hodson.

Noch immer E-Banking-Ausfall bei der Postfinance

thumb

Die am Sonntag aufgetretene Störung beim E-Banking-System der Postfinance ist offenbar immer noch akut. Laut einer neuen Meldung arbeiten die Spezialisten noch immer auf Hochtouren an der Lösung des Problems und der Stabilisierung der Systeme beim E-Finance. Rund 1,7 Millionen Kunden sind vom Totalausfall des elektronischen Bankings betroffen.

CES 2017: CSEM lanciert Bluetooth 5 -Ready Silicon RF IP

thumb

Für 2017 sind die ersten markttaugichen Bluetooth-5-Produkte angesagt, die mit der zweifachen Datenrate und der vierfachen Reichweite von Bluetooth 4.2 die weitere Digitalisierung der Dinge beschleunigen sollen. Mit "IcyTRX Silicon RF IP" hat das Schweizer Forschungs- und Entwicklungszentrum CSEM mit Sitz in Neuchâtel nun die laut eigenen Angaben erste Bluetooth Low Energy RF lanciert, die komplett zu Bluetooth 5 kompatibel ist. Entwickelt wurde sie in Partnerschaft mit Rohde & Schwarz.

Trends 2017: "All in One" statt Insellösungen

thumb

Voll integrierte Kommunikationslösungen, ob On-Premises oder aus der Cloud, werden sich 2017 nach Ansicht von Christian Fron, Vice President Sales DACH von Mitel, immer stärker durchsetzen. Gerade in einer Arbeitswelt, in der mobile Endgeräte eine immer grössere Rolle spielen, sei es für Mitarbeiter wichtig, dass sie auf ihre gewohnten Anwendungen von überall und von jedem Endgerät aus zugreifen könnten. Dies gelte auch für Branchenlösungen, die sich in eine digitale Kommunikationsinfrastruktur einbinden lassen.

Trends 2017: Mitarbeiter rücken ins Zentrum digitaler Innovationsstrategien

thumb

Chatbots werden menschlicher und die Nebenwirkungen digitaler Dienste fordern mehr Aufmerksamkeit von Unternehmen. Mitarbeiter rücken in den Mittelpunkt digitaler Innovationsstrategien und auf Marken kommen kommunikative Herausforderungen zu. Dies prognostizieren Accenture Interactive und seine globale Design- und Innovationsberatung Fjord in den "Fjord Trends 2017“. Der Report beschreibt die folgenden acht digitalen Entwicklungen und beurteilt sie aus Design-Perspektive.

Seiten

Digitale Schweiz abonnieren