Digitale Schweiz

Bundesgericht weist Beschwerde gegen Competec-Erweiterungsbau ab

Hier soll der Erweiterungsbau der Competec entstehen (Panoramabild: zVg)

Das schweizerische Bundesgericht hat zugunsten der aargauisch-luzernischen Handelsgruppe Competec entschieden und die Baubeschwerde gegen einen Erweiterungsbau der Firma endgültig vom Tisch gefegt. Nach mehreren Jahren Verzögerung könne Roland Bracks Unternehmen den dringend benötigten Erweiterungsbau nun doch so realisieren, wie er projektiert und bewilligt worden sei, teilt Competec in einer Stellungnahmen mit.

Staufen.Inova verlegt Sitz von Wollerau nach Zürich

Staufen.Inova ist auf Transformationen ausgerichtet (Symbolbild: Shutterstock/Wright Studio)

Die auf Transformation, Lean Management und Supply Chain Management in der Schweiz spezialisierte Unternehmensberatung Staufen.Inova hat ihren Firmensitz samt ihren 30 Beratern von Wollerau nach Zürich neben die Überbauung Europaallee in das Gebäude Reitergasse 11, kurz "R11", verlegt. Dort, im historischen Eckhaus, haben die Transformationsberater für die mittelständische Industrie eine neue Arbeitswelt geschaffen. Wobei "R11" aus Sicht von Staufen.Inova als Synonym für vernetztes, kollaboratives Arbeiten stehen soll.

Quickline legt im mobilen Bereich kräftig zu

Frederic Goetschmann (Bild: zVg)

Der Kabelnetz-Verbund Quickline mit Zentrale in Biel konnte im vergangenen Jahr nach Bereinigung um Sondereffekte den Gruppenumsatz des Verbundes mit 23 Partnern um 4.7 Prozent auf 266 Millionen Franken steigern. Der Umsatz der Quickline Holding erhöhte sich um 12.5 Prozent auf 108 Millionen Franken. Wachstumstreiber war gemäss Mitteilung insbesondere die Mobil-Telefonie mit einem Plus von 39 Prozent.

Adnovum-Knowhow für ETH-Spinoff Scewo

Der von Scewo entwickelte treppensteigende Rollstuhl (Bild: Scewo)

Das ETH-Spin-off Scewo hat einen Rollstuhl entwickelt, der sich selbst ausbalanciert und Treppen überwinden kann. Das Schweizer Software-Haus Adnovum unterstützte das Team von Absolventen der ETH Zürich und der ZHdK dabei, einen Proof of Concept (PoC) für die Mobile-App umzusetzen, über die der Rollstuhl gesteuert wird. Diese direkte Unterstützung eines Spin-offs mit Dienstleistungen sei im Zusammenhang mit Adnovums finanziellem Engagement für die Pioneer Fellowships der ETH Zürich erfolgt, heisst es in einer Aussendung dazu.

Ricoh Schweiz steigt in den IT-Services-Markt ein

Head of IT & Digitalisation Services bei Ricoh Schweiz: Toni Fuchs (Bild: zVg)

Ricoh Schweiz positioniert sich ab sofort auch als IT-Service-Anbieterin. Mit dem Ricoh-Kerngeschäft Printing und Print Services, sei Ricoh ohnehin bereits in einem Randbereich von IT-Services tätig, teilt das Unternehmen mit. Der Schwerpunkt des neuen Aufgabenbereichs liege im Cloud-, Workplace-, und Enterprise Content Management sowie bei den Document Management Services.

BFH: Trends im Gesundheitswesen und der medizinischen Informatik

Symbolbild: Kispi

Die Berner Fachhochschule (BFH) veranstaltet am Freitag, den 5. April, in Biel die erste internationale Konferenz zum Thema "Healthcare oft he Future". Dort treffen sich Vertreterinnen und Vertreter aus der Gesundheitsbrache sowie aus Wirtschaft und Forschung. Im Fokus steht gemäss Mitteilung der aktuelle Stand der Entwicklung im Bereich Medizininformatik.

Bechtle Steffen stärkt Public-Bereich und Niederlassung Bern

Oliver Sieber (Bild: zVg)

Die Bechtle Steffen Schweiz erweitert das Segment Public und schafft dazu eigens die Stelle eines Leiters Public Business Schweiz. Oliver Sieber, bislang Leiter der Berner Niederlassung des IT-Systemhauses, wird dieses Amt gemäss Mitteilung am 1. Mai übernehmen. Gleichzeitig wird André Nyffeler mit der Führung von Bechtle Steffen am Standort Bern betraut.