Digitale Schweiz

ETHZ-Studenten nehmen am grössten Wettbewerb für ferngesteuerte Unterwasserroboter teil

Ein Team von Bachelorstudenten hat einen Tauchroboter gebaut, mit welchem es in wenigen Tagen als erstes Schweizer Team an der internationalen MATE ROV Competition antritt. (Bild: Rebecca Lehmann / ETH Zürich)

Mit der Maturaarbeit entdeckte ein ETH-Student seine Faszination für Tauchroboter. Nun, drei Jahre später, nimmt er mit einer Gruppe von Gleichgesinnten am grössten Wettbewerb für ferngesteuerte Unterwasserroboter teil – als erstes Schweizer Team überhaupt.

Mint-Förderprogramm eröffnet ICT Campus in Bern

So wird im ICT Campus Bern gearbeitet (Bild: zVg)

An der Technischen Fachschule Bern ist am Samstag der ICT Campus Bern für den dortigen Mint-Nachwuchs eröffnet worden. Wobei das systematisches Finden und kontinuierliche, spielerische Fördern gemäss Mitteilung das Grundkonzept von ICT Scouts/Campus darstelle. Mit der Berner Eröffnung habe die Initiative nun den ersten Rahmen einer nationalen Skalierung erfahren.

Bereits über hundert Swisscom-5G-Antennen in 58 Ortschaften

Symbolbild: Shutterstock

Die Swisscom kommt trotz Widerständen beim Bau von 5G-Antennen gut voran. Laut Aussagen von Konzernchef Urs Schaeppi hat das Unternehmen bereits mehr als 5G-Antennen in 58 Ortschaften eingerichtet. Bis zum Ende dieses Jahres sollen 90 Prozent der Bevölkerung mit dem neuen Mobilfunkstandard versorgt werden. "Wir sind eigentlich auf Kurs. Aber durch die angekündigten Moratorien tun wir uns im Moment sehr schwer mit der Standortsuche für Antennen", erklärte Schaeppi gegenüber der "NZZ am Sonntag" (NZZaS).

Vom IT-Security-Chef von Zalando zum Delegierten des Bundes für Cyber-Sicherheit

Florian Schütz (Bild: EFD)

Florian Schütz, zuletzt als Leiter IT Risk & Security bei Zalando in Deutschland tätig, ist zum Schweizer Delegierten des Bundes für Cyber-Sicherheit ernannt worden. Aus dem am 11. Februar lancierten Bewerbungsprozess sei der 37-Jährige als geeignetster Bewerber hervorgegangen, teilt der Bundesrat mit.

Farner Consulting übernimmt Mehrheit der Du Da Group

Du Da Data and Commtech by Farner (Gruppenfoto: Christian Grund)

Farner Consulting übernimmt die Mehrheit an der Zürcher Data & Technology-Agentur Du Da Group und will damit das eigene Kommunikationsangebot mit smarten Technologie- und Datenlösungen zu Commtech (Communications Technologies) verbinden. Hintergrund des Zukaufs sei, dass viele Unternehmen mit ihren Kommunikationssystemen, ihren Daten- und Technologie-Infrastrukturen Aufholbedarf hätten. Firmen könnten deshalb die neuen Möglichkeiten der datenbasierten Wertschöpfung oft nur bedingt nutzen, so Farmer in einer Aussendung dazu.

Dirk Lindemann übernimmt interimistisch Leitung des BIT

Dirk Lindemann (Foto: Eidg. Steuerverwaltung)

Der Vizedirektor der Eidg. Steuerverwaltung (ESTV), Dirk Lindemann, übernimmt interimsmässig die Leitung des Bundesamtes für Informatik und Telekommunikation (BIT). Damit soll sichergestellt werden, dass während des Ausschreibungsverfahrens für die Nachfolge des scheidenden Direktors Giovanni Conti der Betrieb des BIT sowie insbesondere die Arbeiten zu den IKT-Schlüsselprojekten entsprechend weiterlaufen.

CSEM-Mission: Frauen in die Forschung

Viel zu selten: Frau in der Forschung (Bild: CSEM)

Das auf Mikro- und Nanotechnologie, Mikroelektronik, Systems Engineering, Photovoltaik und Informatik- und Kommunikationstechnologien fokussierte Schweizer Forschungs- und Entwicklungszentrum CSEM zieht grundsätzlich eine gute 2018er Bilanz. Die grösste Herausforderung bleibe aber weiterhin, weibliche Mitarbeitende zu finden. Auch nach jahrelangem Engagement dafür, mehr Frauen für technische Berufe zu begeistern, betrage der Frauenanteil am CSEM bloss 15 Prozent, heisst es.

Open Source statt Microsoft, heisst es künftig beim Cern

Das Cern ersetzt Microsoft durch Open Source (Bild: Cern)

Das Kernforschungszentrum Cern mit Sitz in Genf, das wie viele andere Forschungseinrichtungen etliche Microsoft-Programme im Einsatz hat, will sich von den Lösungen des Konzerns aus Redmond langsam aber sicher verabschieden. Unter dem Namen "Malt" (Microsoft Alternatives Project) kündigt das Cern nämlich einen schrittweisen Abgang von Microsoft-Software an. Stattdessen wolle man langfristig so weit wie möglich auf Open-Source-Software umsteigen, heisst es. Ziel sei dabei nicht nur, Lizenzkosten zu sparen, sondern auch, die Abhängigkeit von einem einzelnen Anbieter zu verhindern.

Krankenkasse KPT lagert zentrale IT-Bereich an Inventx aus

Setzt auf Inventx: KPT (Bild: KPT)

Die IT- und Digitalisierungsdienstleisterin Inventx mit Zentrale in Chur ist künftig für den cloudbasierten Infrastruktur-Betrieb und das Application Management des Basissystems der KPT verantwortlich. Mit dem Eintritt in den Markt der Krankenversicherungen kündigt Inventx zudem markante Investitionen und einen Ausbau des Angebots in diesem Bereich an.

Also erhält grünes Licht zur Übernahme des grössten osteuropäischen IT-Distributors

Die Also Holding und MCI Euroventures, Mehrheitsaktionärin der ABC Data, haben von der Europäischen Kommission den Sanktus zur Übernahme des osteuropäischen Distributors durch die Also Holding erhalten. Die ABC Data mit Sitz in Warschau ist in sechs osteuropäischen Ländern aktiv und erzielte 2018 einen Umsatz von rund 1,048 Milliarden Euro. Also will mit dem Zukauf ihre osteuropäische Expansionsstrategie weiter vorantreiben.