Digitale Schweiz

Cornèr Bank setzt in Sachen Security auf Adnovum

Corner Bank Hauptsitz in Lugano (Bild: Corner Bank)

Die Schweizer Cornèr Bank mit Sitz im Tessin setzt im Bereich der IT-Sicherheit künftig auf das Zürcher Software-Unternehmen Adnovum und führt dessen Nevis Security Suite ein. Dadurch könnten Kunden und Mitarbeiter fortan auch über mobile Geräte einfach und sicher auf digitale Angebote zugreifen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Formaler Besitzerwechsel bei Mindshare Schweiz

CEO von Mindshare: Xavier Reynaud (Bild: zVg)

Bei Mindshare Schweiz ist es zu einer Anpassung der Besitzverhältnisse gekommen. Von den bisherigen Teilhabern JWT und Ogilvy ist das Unternehmen nun gänzlich in die Hand der GroupM Schweiz übergegangen. "Mindshare ist 1997 aus der Fusion der Mediaabteilungen von Ogilvy und JWT hervorgegangen. In der Schweiz wurde der Merger 1998 vollzogen, womit Mindshare gleichzeitig Teil der GroupM, der Media-Holding von WPP, wurde", erklärt Xavier Reynaud, CEO von Mindshare Schweiz.

Ceconet und i3-Technologies besiegeln Distributionsabkommen

Peter Bachmann (Ceconet, links im Bild) und Denis Standhardt (i3 Technologies) (Foto: zVg)

Die in Mägenwil (AG) domizilierte Value Added Distributorin Ceconet hat ein Distributionsabkommen mit i3-Technologies unter Dach und Fach gebracht. Im Zuge der vereinbarten strategischen Partnerschaft werde Ceconet gemäss Mitteilung ab sofort die interaktiven Präsentations- und Co-Working-Lösungen von i3-Technologies in der Schweiz vertreiben.

Procivis und Skribble partnern im Bereich digitaler Identität

Arbeiten künftig zusammen: Skribble-Mitgründer und CEO Philipp Dick (l.) und Procivis Gründer und CEO Daniel Gasteiger (Bild: zVg)

Die Schweizer E-Government-Spezialistin Procivis und die auf elektronische Signaturen ausgerichtete Skribble haben eine Partnerschaft zur Verknüpfung der digitalen Identität mit rechtsverbindlichen elektronischen Signaturen angekündigt. Die Zusammenarbeit soll gemäss Mitteilung dazu beitragen, eine wesentliche Lücke bei der Digitalisierung von öffentlichen Diensten zu schliessen und das Vertrauen in Online-Transaktionen zu stärken.

FTTH-Forum: Infrastruktur- und Technologietagung für Breitbandnetze

Impression vom letztjährigen FTTH-Forum (Bild: zVg)

Am 7. Mai geht im Trafo Baden wiederum das FTTH-Forum über die Bühne. Hintergrund der Veranstaltung ist, dass Investitionen in die Infrastruktur von Telekom-, Kabel- und FTTH Netzen ungebremst vorwärtsschreiten. Neue Lösungsansätze für nachhaltige, schnelle und unkomplizierte Erschliessungen sind gefragter denn je. Das Forum will den Besuchern Gelegenheit bieten, direkt von Experten entscheidende Informationen zu erhalten und sich in den Pausen und der Begleitausstellung entsprechend auszutauschen.

SAP verleiht Quality Awards 2019

Die Gewinner der SAP Quality Awards 2019 (Bild: SAP)

An der Kundenveranstaltung SAP Campus hat SAP Schweiz die SAP Quality Awards 2019 in Gold, Silber und Bronze verliehen. Gold-Preisträger sind das Finanzdepartement Kanton Luzern, die Partners Group sowie die Firma Burckhardt Compression. SAP Schweiz zeichnet mit den Awards seit 2008 alljährlich Anwenderunternehmen und -organisationen aus, die bei der Planung und Durchführung von Implementierungsprojekten mit herausragenden Leistungen auffallen.

Über 1’300 gaben sich den Microsoft Tech Summit in Bern

Keynote-Redner Scott Hanselmann (Bild: zVg)

Die neusten Tech-Trends sowie das Thema Aus- und Weiterbildung standen am diesjährigen Microsoft Tech Summit Switzerland, der am 3. und 4. April in Bern über die Bühne ging, im Fokus. Der Summit gilt als grösste Microsoft-Veranstaltung für IT-Spezialisten und Developer in der Schweiz und bot den über 1’300 Teilnehmenden eine Plattform, um strategische Erkenntnisse zu gewinnen, Fähigkeiten zu entwickeln und Fachwissen zu vertiefen – sowohl im Bereich Open Source als auch in der Microsoft-Technologie.

BBV mit neuer Führung für Sparte "Public & Transport"

Roland Marro (Bild: BBV)

Bei der Luzerner BBV Software Services hat Roland Marro die Funktion des Business Area Managers für den Bereich Public & Transport übernommen. Er löst Nobert Fahrni ab, der nach elf Jahren bei BBV eine neue berufliche Herausforderung suche, wie es in einer Mitteilung dazu heisst. Vor dem Wechsel zu BBV war Marro CEO der Cocus Schweiz, einem Beratungsunternehmen für Lösungen in den Bereichen IoT, Blockchain, Data Analytics und Cyber Security.

Raiffeisen: IT-Chef bestbezahltes Geschäftsleitungsmitglied

IT-Chef mit Topgehalt: Rolf Olmesdahl (Bild: Raiffeisen)

Bei Raiffeisen Schweiz erhielt der Verwaltungsrat im vergangenen Geschäftsjahr eine Gesamtentschädigung in Höhe von 2,71 Millionen Franken. Das sind 5,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Begründet wird das überraschend hohe Plus in Krisenzeiten unter anderem mit den zahlreichen Sitzungen, die nötig gewesen seien. Bei der Geschäftsleitung sank die Gesamtentschädigung gegenüber 2017 hingegen von elf Millionen auf 7,32 Millionen Franken. Mit 1,54 Millionen Franken streifte dabei der Leiter IT & Services Rolf Olmesdahl 2018 am meisten ein.