Digitale Schweiz

Kunsthaus Zürich stellt digitalisierte Dada-Sammlung online

thumb

Das Kunsthaus Zürich besitzt rund 740 historische Dada-Dokumente und Kunstwerke: Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Arbeiten auf Papier, Briefe, Bücher, Zeitschriften, Flugblätter, Plakate und Manuskripte. Anlässlich des 100sten Geburtstags von Dada sind diese Werke - abgesehen von den Gemälden und Skulpturen – aus konservatorischen Gründen digitalisiert und dem Publikum rund um den Globus zugänglich gemacht worden. Damit geht eine der weltweit grössten Dada-Sammlungen online.

Digitale Wirtschaft der Schweiz lehnt Netzsperren im Internet ab

thumb

Die Schweizer Geldspielgesetzgebung wird gegenwärtig revidiert. Nach dem Ständerat beschäftigt sich nun die Rechtskommission des Nationalrats mit dem Dossier. Der aktuelle Gesetzesentwurf sieht Internetsperren vor, um ausländische Onlinespielangebote in der Schweiz zu verhindern. Die digitale Wirtschaft der Schweiz kritisiert dies. Dies sei ein falscher und fataler Weg. Die Schweizer Unternehmen seien auf ein freies und zuverlässig funktionierendes Internet angewiesen, wird in einer von den ICT-Verbänden Asut, Swico und ICTswitzerland gezeichneten Aussendung postuliert.

Startup Swisspay.ch schliesst weitere Finanzierungsrunde ab

thumb

Das Schweizer Paywall-Startup-Unternehmen Swisspay.ch mit Sitz in Lausanne hat eine weitere Kapitalbeschaffungssrunde zur Wachstumsfinanzierung abgeschlossen. Kapitalgeber sind neben dem bisherigen Investor Virtual Network der Risikokapital-Fond Polytech Ecosystem Ventures und die Edipresse-Gruppe. Eine konkrete Summe wurde nicht genannt.

EM 2016, Brexit, Donald Trump und Tamy Glauser sind die Schweizer Google-Suchbegriffe des Jahres

thumb

Die Fussball-Europameisterschaft als grosser internationaler Sportanlass beschäftigte die SchweizerInnen im ablaufenden Jahr offenbar am meisten. Zumindest ist "EM 2016" der häufigste Suchbegriff 2016 auf der Searchengine von Google und verzeichnete somit den stärksten Anstieg vor dem iPhone 7 und dem Spiel-Phänomen Pokémon Go, welches die Schweiz im Sommer in Atem hielt. Darüber hinaus stiessen auch politische Themen wie der Brexit oder Donald Trump auf grosses Interesse.

ASC Schweiz übernimmt Automotive Business von Proventx

thumb

Die neugegründete ASC Automotive Solution Center Schweiz mit Sitz in Altstätten übernimmt das Automotive Business von Proventx. Die enge Zusammenarbeit mit ASC Deutschland sowie die Bündelung der Aktivitäten über die Landesgrenze hinweg erhöhe die Problemlösungskompetenz und Innovationskraft im Automotive Bereich, teilt das Unternehmen dazu mit.

Helvetia angelt sich CIO von Helsana

thumb

Mit Achim Baumstark hat sich die Versicherung Helvetia hat einen neuen IT-Chef geangelt. Baumstark soll ab dem zweiten Quartal 2017 das neu geschaffene Amt des CTO bei Helvetia übernehmen. Als CTO werde er auch für die IT-Agenden des Versicherers verantwortlich zeichnen, wie der Konzern wissen lässt. Der bisherige CIO Armin Suter kündigte bereits Ende August seinen Rücktritt der Helvetia auf Jahresende 2016 an, um bei der CSS das Amt des Finanzchefs (CFO) zu bekleiden.

Buchs und Flawil nehmen Schnittstellen mit Lösungen von Abacus in Betrieb

thumb

Noch immer sind Aufträge der öffentlichen Hand im Kanton St. Gallen an private Anbieter von Gemeindesoftware blockiert. Verschiedentlich wurde von Behördenvertretern in den Raum gestellt, dass die Schnittstellen zwischen den bewährten und preiswerten Lösungen von Abacus und den bestehenden Applikationen der Gemeinden eine grosse Herausforderung darstellen, wie Abacus in einer Mitteilung kritisiert.

"Soziale Sicherheit" CHSS neu auch als Internetpublikation

thumb

Die "Soziale Sicherheit" CHSS erscheint neu auch als vollwertige Internetpublikation. Die Online-Version soll mit zusätzlichen Dienstleistungen und Informationsangeboten die gedruckte Ausgabe der Fachzeitschrift des Bundesamts für Sozialversicherungen ergänzen, heisst es in einer Aussendung dazuz. Die neueste Nummer zeigt unter anderem, was sich 2017 in den Sozialversicherungen tut.