Business Intelligence

BI und Data Analytics unternehmensweit bereitstellen

Data Analytics (Symbolbild: Fotolia/ Nico Elnino)

Eine modulare und zentral verwaltete Enterprise-BI-Plattform nutzt Daten aus unterschiedlichen internen und externen Quellen. Nach einem erfolgreichen Qualitätscheck stehen die Informationen in aufbereiteter Form Anwendern und Führungskräften in allen Abteilungen als Basis für bessere Entscheidungen zur Verfügung.

BI- und Analytics-Reife bei vielen Unternehmen noch niedrig

Business Intelligence bei vielen Firmen noch nicht ausgereift (Bild: Fotolia/Nico El Nino)

Mehr als 87 Prozent der Unternehmen haben noch einen niedrig ausgeprägten Reifegrad bei den Themen Business Intelligence (BI) und Analytics. Dies stellt ein grosses Hindernis für Unternehmen dar, die den Wert ihrer Datenbestände steigern und neue Analytics-Technologien wie Machine Learning nutzen wollen, wie aus einer neuen Studie des des Research- und Beratungsunternehmens Gartner hervorgeht.

Informatec und Calyps partnern im BI-Bereich

Tony Germini, CEO Calyps (l.) und Rino Mentil, CEO Informatec (Bild: zVg)

Informatec mit Sitzen in Muttenz und Zürich und Calyps aus Sion und Lausanne haben eine strategische Kooperation besiegelt, derzufolge die beiden Unternehmen ihre Business Intelligence-Produkte und ihre Qlik-Kompetenzen für KMU-, Enterprise- und Grosskunden bündeln und schweizweit anbieten wollen. Für Anwenderunternehmen entstehe damit ein starker BI-Partner für auf Qlik basierenden BI-Lösungen in der ganzen Schweiz, betonen die beiden Firmen in einer Aussendung dazu.

KAIO Bern setzt beim Reporting auf Board als Single Point of Truth

Das KAIO Bern setzt beim Reporting künftig auf Board (Bild: zVg)

Board International, bekannt für die gleichnamige All-in-One Software-Plattform für Business Intelligence, Performance Management und Advanced Analytics, konnte das kantonale Amt für Informatik und Organisation (KAIO) von Bern als neuen Kunden an Land ziehen. Der Self-Service-Ansatz, die Geschwindigkeit der Umsetzung und die Flexibilität der BI-Lösung hätten das KAIO überzeugt, in Zukunft bei der Analyse von Daten auf Board zu setzen, heisst es in einer gemeinsamen Aussendung der beiden.