Infineon lanciert neues Chipsystem für Augmented Reality

Bringt neue Chips für Augmented Reality: Infineon (Bild: Infineon)

Der deutsche Halbleiter-Spezialist Infineon will sich mit einem neuen Chipsatz im vielversprechenden Geschäft mit Computerbrillen etablieren. Brillen, bei denen für den Träger zusätzliche Informationen wie Routenanweisungen eingeblendet werden können, gelten als ein potenziell grosser Zukunftsmarkt.

Lenovo lanciert mit Thinkreality A3 neue AR-Brille

Bild: Lenovo

Der chinesische Computerbauer Lenovo hat im Rahmen der CES 2021 neben Laptops und All-in-one-Computern mit dem Thinkreality A3 auch neue Smart Glasses zum Produktiveinsatz gezeigt. Damit möchte man auf "zunehmend verteilte Belegschaften und hybride Arbeitsmodelle" sowie auf die Technologisierung von kleinen und grossen Unternehmen reagieren, so Lenovo.

ETH-App erweckt Bilder der Graphischen Sammlung zum Leben

Die App zeigt, wie der Kupferstich aufgebaut ist. (Bild: Omar Zeroual / ETH Zürich)

Die aktuelle Ausstellung in der Graphischen Sammlung der ETH Zürich, Agostino Carracci und Hendrick Goltzius, ist zwar aufgrund der Corona-Krise momentan geschlossen, aber ab 22. Januar sollte es wieder weiter gehen. Aus IT-Sicht interessant an der Ausstellung ist, dass die historischen Werke durch "Augmented Reality" mit dem Handy oder Tablet erkundet werden können. Die Technologie des Ausstellungs-​Apps hat das Game Technology Center entwickelt.

Augmented Reality im Operationssaal der Universitätsklinik Balgrist

AR im OP-Saal (Foto: Microsoft)

Nach langen Jahren der Forschung finden Augmented Reality (AR) Techniken nun auch Eingang in den Operationssaal. Anfangs Dezember 2020 fand an der Universitätsklinik Balgrist gemäss Mitteilung die erste holographisch navigierte Operation statt. Der Wirbelsäulenspezialist Prof. Mazda Farshad, Medizinischer Direktor der Universitätsklinik Balgrist, operierte demnach mit Unterstützung einer AR-Brille (Hololens 2).

Interaktive AR-Zeichnungen mit "Realitysketch"

RealitySketch: interaktive AR-Zeichnungen (Foto: youtube.com, ACM SIGCHI)

Forscher der University of Calgary, der University of Colorado Boulder und von Adobe Research haben mit "Realitysketch" eine Augmented-Reality-Anwendung (AR) programmiert, über die Anwender interaktive Zeichnungen erstellen können. Die dynamischen Grafiken können über Bildschirme auf unterschiedliche Oberflächen projiziert werden und dort auf deren Bewegungen reagieren.

App als smarte Lern- und Lösehilfe für den klassischen Rubik-Würfel

Lösen will gelernt sein: Rubik's setzt auf AR (Foto: Rubik's Brand)

Einen Rubik-Würfel richtig zusammensetzen - dafür gibt es jetzt eine offizielle App von Rubik's, die unter anderem mittels Augmented Reality Pfeile auf einen realen Würfel zeichnen kann, um Anwendern den korrekten Lösungsweg zu vermitteln. Die zunächst für iOS erschienene App "Rubik's Official Cube" bietet zudem das Puzzeln an virtuellen Würfeln unterschiedlicher Grösse, Lernhilfen für angehende Schnelllöser und natürlich den dazu passenden offiziellen Timer.

Virtuell wird real – neue Technologien für die Medien der Zukunft

Vermischte Realitäten am Paradeplatz. (Visualisierung: Media Technology Center)

Bewegte Bilder in der Zeitung wie bei Harry Potter oder digitale Wetterprognosen auf Berndeutsch? Neue Medientechnologien verändern den Journalismus. Das Media Technology Center der ETH Zürich unterstützt Medienunternehmen auf dem Weg in die Zukunft.

"New York Times" erhält Googles AR-Feature

Bild: Screenshot NYT-Video

Die Augmented-Reality-App "Google Lens" kann ab jetzt die Printausgabe des US-Magazins "The New York Times Magazine" (NYTM) scannen und Lesern dadurch zusätzliche Informationen auf ihrem Smartphone anzeigen. Der US-Internet-Gigant ist hierzu eine Partnerschaft mit der Zeitschrift eingegangen, um das Potenzial von Augmented Reality (AR) für klassische Medien zu verdeutlichen.

Seiten

Augmented Reality abonnieren