AR durch Snapchat und Co immer beliebter

Snapchat und Co beflügeln Augmented Reality (Symbolbild: Snapchat)

Die Popularität von Augmented Reality-Anwendungen (AR) wird zunehmend grösser. Vor allem Nutzer sozialer Medien verwenden immer mehr Anwendungen, die virtuelle Objekte in die reale Welt einsetzen. Dabei spielen die Nutzer nicht mehr nur AR-Spiele, sondern ziehen auch praktischen Nutzen aus der Technologie. Das ergibt eine Studie des zur Nielsen Company gehörenden Forschungsinstituts Superdata.

Intuitive Fehlerdokumentation mit AR-Unterstützung

QSelect am Beispiel Motorhaube (Bild: Fraunhofer)

Per Laserpointer Produktionsmängel direkt am Bauteil schnell und einfach annotieren: Möglich macht dies QSelect, eine auf Augmented Reality (AR) basierende Entwicklung des Fraunhofer-Instituts für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB. Das System kann in unterschiedlichsten Bereichen, vom Karosseriebau bis zur Platinenbestückung, eingesetzt werden.

MWC: Zweite Version von Microsofts AR-Brille Hololens erwartet

Microsofts AR-Brille Hololens sollte in Kürze eine Neuauflage erleben (Bild: MS)

Im Rahmen des diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Microsoft für den 24. Februar eine Pressekonferenz anberaunt, an der neben CEO Satya Nadella auch Alex Kipman, der Produktverantwortliche für Kinect und Hololens, partizipieren soll. Daraus leiten Branchenkenner ab, dass der Redmonder Software-Gigant die zweite Version seiner Augmented-Reality-Brille Hololens präsentieren wird.

BFH: Inno Talk über Augmented Reality im Anlagen- und Maschinenservice

Bild: Berner Fachhochschule (BFH)

In der Weiterbildung der Berner Fachhochschule geht am Freitag, den 14. Dezember, von 19.00-20.00 Uhr der nächste Inno Talk zum Thema "Augmented Reality im Anlagen- und Maschinenservice" über die Bühne. Als Referenten sind diesmal Daniel Diezi und Paul Ammann angesagt. Sie werden Potentiale und Herausforderungen von Augmented Reality an konkreten Praxisbeispielen aufzeigen.

AR-Brillen: Apple schnappt sich Akonia Holographics

Der US-amerikanische Computer- und Smartphone-Riese Apple mit Zentrale in Cupertino investiert in die Weiterentwicklung der Augmented-Reality-Technologie (AR) und kauft das ebenfalls in den USA ansässige und auf Bildschirme für AR-Brillen spezialisierte Unternehmen Akonia Holographics. Apple hat den Deal bestätigt, aber keine konkreten Angaben zum Kaufpreis gemacht.

Augmented Reality abonnieren