Asmallworld mit weniger Umsatz aber mehr Gewinn

Logobild: Asmallworld

Das soziale Netzwerk für Reiche, Asmallworld, konnte im ersten Halbjahr 2022 seine Mitgliederbasis zwar von 63'300 Ende 2021 auf 63'800 leicht erhöhen, der Umsatz ging aber dennoch um 23 Prozent auf 7,37 Millionen Franken zurück. Man habe dies erwartet, tönt es aus der Firmenzentrale in Zürich, denn die sogenannten Prestige-Sales-Specials hätten zum Teil zu einem anderen Zeitpunkt stattgefunden, was zu einer Verschiebung der Umsätze geführt habe. Auch andere Faktoren, wie etwa der erstarkte Schweizer Franken, hätten Auswirkungen gehabt.

Asmallworld sichert sich zehn Prozent an der Global Hotel Alliance

Beteiligt sich an der Global Hotel Alliance: Asmallworld (Bild:zVg)

Das soziale Netzwerk für für Betuchte, Asmallworld, hat sich 10 Prozent an der "Global Hotel Alliance" (GHA) gesichert. Die 2004 von Erik und Luise Wachtmeister in der Schweiz gegründete Plattform erhofft sich durch diese strategische Beteiligung an der Allianz unabhängiger Hotelketten neue Ertragsquellen und den Zugang zu mehr als 750 Hotels und über 20 Millionen Kunden, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

Asmallworld erwirbt Anteile an Global Hotel Alliance

Bild:Asmallworld

Asmallworld, das soziale Netzwerk für gut Betuchte, beteiligt sich mit 10 Prozent an der Global Hotel Alliance (GHA). Der Deal soll im März 2022 unter Dach und Fach sein, heisst es. Mit der Beteiligung unterstütze Asmallworld GHA bei der Umsetzung eines neuen Treueprogrammes, das 2022 mehr als 20 Millionen Kunden umfassen soll. Die umsatzstärksten Kunden sollen dabei automatisch Zugang zum Social Network von Asmallworld erhalten, was die Anzahl Mitglieder bis Ende 2022 verdoppeln solle. Zudem tritt Asmallworld auch dem Verwaltungsrat der GHA bei.

Asmallworld abonnieren