3D-Stadtmodell hilft bei Naturkatastrophen

Digitales Stadtmodell: Hilft bei Katastrophen (Foto: TU Eindhoven)

Forscher an der Technischen Universität Eindhoven haben ein digitales dreidimensionales Stadt-Modell namens "PS-Crimson" entwickelt, das bei der Organisation von Rettungsmassnahmen im Fall von Naturkatastrophen hilft. Das Modell stellt schnell den genauen Ort eines Zwischenfalles fest und berechnet seine Auswirkungen. Testläufe fanden bereits in Eindhoven und Vancouver statt, wo ein Erdbeben simuliert wurde.

Wissenschaftler präsentieren bislang grösste 3D-Karte des Universums

Bild: Universität Waterloo

Wissenschaftler haben die bisher grösste 3D-Karte des Universums vorgestellt. Vorangegangen ist eine zwanzigjährige wissenschaftliche Zusammenarbeit mehrerer Hundert Forschender aus rund 30 Instituten und mit starker Beteiligung der Ecole Polytechnique Federale de Lausanne (EPFL). Jean-Paul Kneib, der das Laboratorium für Astrophysik (Lastro) an der EPFL leitet, ist sogar der Initiator und war mehrere Jahre lang der Hauptforscher. Mithilfe eines Teleskops haben die Wissenschaftler mehrere Millionen Galaxien und Quasare analysiert.

3D abonnieren