Verfasst von redaktion am 15.06.2018 - 05:43

Uber hat ein Patent für eine Künstliche Intelligenz angemeldet, welche es dem Fahrtdienst erlauben soll, zu erkennen, ob ein Fahrgast betrunken ist. Das berichtet die BBC. Möglich ist das, indem ermittelt wird, wo sich der Kunde befindet, wie präzise er die App bedient, wie akkurat die Eingaben sind, wie schnell sie erfolgen und in welchem Winkel das Gerät gehalten wird. Die Idee dahinter ist, Fahrern zu helfen, die keine alkoholisierten Kunden bedienen möchten. Zudem können sich die Lenker darauf einstellen.

Verfasst von Kempkens/pte am 15.06.2018 - 00:08

Mit einem neuartigen Laser, der mit Hyperschallwellen zur Aussendung von Licht angeregt wird, wollen Forscher der Yale University die Datenverarbeitung revolutionieren. Noch basiert diese weitgehend auf Silizium-Chips, die allerdings keine entscheidenden Verbesserungen bei der Verarbeitungsgeschwindigkeit ermöglichen. Sie lässt sich nicht an die viel schnellere Photonik anpassen, die heute schon weitgehend über grosse Entfernungen genutzt wird und schnelles Internet sogar in private Haushalte bringt.

Advertorial

Daten und Transaktionen mobiler Anwender sind am besten geschützt, wenn die Schutzmechanismen direkt in die einzelnen Apps integriert sind. Die RASP-Technologie von VASCO macht dies auf einfache Art und Weise möglich.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 15:04

Genau zwanzig Jahre sind vergangen, seit Netcloud in Winterthur das Licht der Welt erblickt hat. Grundidee war seinerzeit, dass gleichgesinnte Freunde anspruchsvolle ICT-Aufgaben lösen und professionelle Services für Kunden, aber auch andere Integratoren erbringen, wie Netcloud in einem Rückblick verrät.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 14:10

Im Bieler Industriequartier Bözingenfeld ist heute der Hub:Biel eröffnet worden. Der schwarze Kubus beherbergt einerseits das neue Hauptquartier des Cloud-Spezialisten Netrics, andererseits bietet er mit seinem 3000 Quadratmeter grossen Data Center eine hocheffiziente und sichere IT-Infrastruktur für Unternehmen jeglicher Grösse im Espace Mittelland. Die Investitionen belaufen sich gemäss Mitteilung auf insgesamt 40 Mio. Franken.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 12:53

Heute startet die 21. Fussballweltmeisterschaft in Russland mit 64 Spielen und Teams aus 32 Nationen. Wer die Spiele live verfolgen will, hat diverse attraktive Alternativen zum Public Viewing. Denn das Schweizer Fernsehen SRG überträgt alle Spiele. Und so lassen sich die Übertragungen jederzeit an diversen Orten verfolgen, teils auch kostenlos. Der Online- Vergleichsdienst Comparis.ch hat die diversen TV-Optionen miteinander verglichen.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 10:07

Ein Team von Wissenschaftlern des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Universität St.Gallen (HSG) und der Universität Liechtenstein hat eine Studie veröffentlicht, die untersucht, wie Unternehmen ihren Kunden durch den Einsatz von Big Data Analytics (BDA) Technologien innovative Serviceleistungen anbieten können.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 09:18

Das Psychiatriezentrum Münsingen (PZM) reorganisiert sich intern in Bezug auf ein neues Zuweisermanagement. Derzeit arbeitet das PZM in den Abteilungen gemäss Mitteilung noch mit verschiedenen Adressverzeichnissen und Systemen. Damit sei eine effiziente und effektive Bearbeitung der Zuweiser-Adressen allerdings kaum möglich. Daher gehe man nun einen Schritt weiter: sämtliche Adressdaten für Kommunikation, Marketing, Administration, Weiterbildung, Forschung, usw. sollen neu zentral in einem CRM-Tool verwaltet werden. Zum Einsatz kommen soll dabei die Glaux-Soft-Lösung "Evidence CRM4clinic".

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 08:40

Da die Schweizer Softwareunternehmen in zunehmendem Masse international aktiv tätig sind, und zwar sowohl als Exporteure als auch als Arbeitgeber, will der diesjährige Swiss Software Industry Survey (SSIS) insbesondere die Rolle von Schweizer Softwareunternehmen in globalen Märkten unter die Lupe nehmen. Die Befragung von über 5‘000 Kontakten aus der Schweizer Softwarebranche hat soeben begonnen. Der Dachverband ICTswitzerland ruft die Softwareunternehmen dazu auf, an der Befragung teilzunehmen.

Verfasst von ictk am 14.06.2018 - 08:10

In den schweizerischen Unternehmen nutzen immer mehr Mitarbeitende Social Collaboration (SC) Tools. Die digitalen Formen der Zusammenarbeit überwiegen erstmals die analogen. Dennoch ist jeder zweite Beschäftigte mit der technologischen Ausstattung des Arbeitsplatzes unzufrieden. Dies geht aus der 2. Schweizer Social Collaboration Studie von Campana & Schott und dem Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität Darmstadt hervor.

Verfasst von redaktion am 14.06.2018 - 08:04

Exzessives Computer- oder Videospielen gilt nach einem neuen Verzeichnis der Weltgesundheitsorganisation (WHO) demnächst als Krankheit. Gaming Disorder oder Online-Spielsucht wird hinter Glücksspielsucht in den neuen Katalog der Krankheiten (ICD-11) aufgenommen, wie die WHO beschlossen hat. Der Katalog erscheint am 18. Juni.