Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 17:36

Nach dem allgemein enttäuschenden Auftritt von Mark Zuckerberg vor dem Europa-Parlament, weilte der Facebook-Chef auf Einladung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heute im Elysee-Palast in Paris. Zuckerberg nahm an einem Treffen mit rund 60 Unternehmenschefs und anderen Verantwortlichen teil, bei dem Macron Frankreich als Standort für die digitale Branche präsentierte.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 14:07

Der auf IT und Engineering fokussierte Personaldienstleister Gulp öffnet seine Online-Freelancer-Datenbank für Endkunden in der Schweiz. Dadurch soll ab sofort das Direktgeschäft zwischen Endkunden und Freelancern in der Schweiz ermöglicht werden. Das Angebot richte sich an Unternehmen, die ihre Freelancer-Akquise selbstständig durchführen wollen, ohne Vorgaben, Rahmenverträge oder Vertragslaufzeiten, teilt Gulp mit.

Advertorial

Die Bereitstellungsdienste (Staging Services) von Boll zählen zu den vielschichtigen Dienstleistungen, mit denen Boll das Leben seiner Partner vereinfacht und deren Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung unterstützt.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 13:08

Betriebe, die SAP Hana nutzen, erhalten laut Fujitsu nun weitere Möglichkeiten, Scale-out-Systeme für ihre unternehmenskritischen virtualisierten Infrastrukturen in ihren Rechenzentren einzusetzen. Dank neuer Zertifizierungen für Fujitsu Primequest durch SAP soll sich für Betreiber deutlich mehr Spielraum bei der Verarbeitung grosser Datenmengen ergeben. Scale-out-Systeme zeichnen sich durch horizontale Skalierung mittels Server- und Speicherverbund aus.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 12:21

Der Auftragsfertiger Foxconn, zu dessen Kunden unter anderem auch Apple zählt, will seine Automatisierungstochter Foxconn Industrial Internet an die Börse bringen und so den grössten IPO seit drei Jahren in China landen. Der Gang an die Börse soll dabei 27,1 Milliarden Yuan (rund 3,6 Mrd. Euro) einbringen. Dafür sollen 1,97 Millionen Papiere zum Preis von je 13,77 Yuan angeboten werden, wie aus einem bei der Börse in Shanghai eingereichten Prospekt hervorgeht.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 12:20

Salt hat fünf neue, nicht-exekutive Mitglieder in den Verwaltungsrat gewählt. Namentlich handelt es sich dabei um Peter Brabeck-Letmathe, Robert-Philippe Bloch, Jacques de Saussure, Martin Lehmann sowie Jeannine Pilloud. Der Telko erhofft sich durch die Aufrüstung verstärkte Impule für das zuletzt schwächelnde Geschäft.

Verfasst von Pichler/pte am 23.05.2018 - 09:20

Forscher von Nvidia haben ein laut Unternehmen einzigartiges KI-System entwickelt, mit dem ein Roboter durch das Beobachten eines Menschen lernt, eine bestimmte Aufgabe auszuführen. Als einfaches Beispiel dient dabei das Stapeln verschiedenfarbiger Bauklötze. Der Ansatz ist dazu gedacht, die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu erleichtern. Das soll dazu beitragen, dass Personen und Roboter in Zukunft problemloser zusammenarbeiten.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 08:12

Bei der auf Data Center Infrastructure und Enterprise Network Lösungen fokussierten BNC Business Network Communications wechselt Daniel Dini vom Head of Managed Services zum Sales Director Bern. Zudem befördert ihn BNC in die Geschäftsleitung, wo er Michael Schnegg ersetzt, der das Unternehmen per Ende April verlassen habe.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 07:37

Zahlreiche Non-Profit-Organisationen (NGOs) wie etwa die einflussreiche US-Bürgerrechtsorganisation Aclu haben Amazon eindringlich aufgefordert, seine Gesichtserkennungstechnologie nicht mehr den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung zu stellen. In dem Brief an Unternehmenschef Jeff Bezos warnten die American Civil Liberties Union (Aclu) und mehr als 30 weitere Organisationen wie Human Right Watch vor enormen Schäden für die Demokratie durch den Amazon-Dienst Rekognition.

Verfasst von redaktion am 23.05.2018 - 05:57

Der im kalifornische San José domizilierte US-Softwarekonzern Adobe wagt den grössten Deal seit fast zehn Jahren: Um knapp 1,7 Milliarden Dollar werde der Einzelhandelsspezialist Magento Commerce vom Finanzinvestor Permira übernommen, teilten die US-Amerikaner mit. Mit dem Zukauf baue sich Adobe ein Standbein im Einzelhandel auf, sagte Vizepräsident Brad Rencher.

Verfasst von redaktion am 23.05.2018 - 05:54

Der deutsche EU-Abgeordnete Jan Philipp Albrecht kritisiert die Umsetzung der neuen EU-Datenschutzregeln durch grosse Internetkonzerne: Die angepassten Datenschutzerklärungen von Facebook und Google würden offensichtlich gegen die Datenschutzgrundverordnung verstossen. Er sprach von einem "Friss-oder-stirb-Prinzip" bei den Einwilligungserklärungen. Damit widersprechen die Erklärungen dem künftig geltenden Kopplungsverbot. Demnach dürfen sich Unternehmen keine umfassende Zustimmung zu Datensammlungen geben lassen, damit ihre Dienste genutzt werden können. Stattdessen dürfen sie nur noch die Daten erheben, die dafür auch notwendig sind.