Verfasst von ictk am 24.05.2018 - 10:05

Der US-amerikanische Videodienst Netflix mit Sitz im kalifornischen Los Gatos ist mit Abstand der am meisten genutzte kostenpflichtige Streamingservice in der Schweiz. Gemäss einer Umfrage des Marktforschungsinstitutes GFK im Auftrag von Moneyland.ch gaben 13 Prozent der Interviewten an, Netflix kostenpflichtig anzuwenden. Swisscom und Spotify (jeweils 8 Prozent) folgen mit deutlichem Abstand. Hinter diesen dann Apple Music mit 5 Prozent sowie Apple Video mit 5 Prozent.

Verfasst von ictk am 24.05.2018 - 09:11

Der US-amerikanische Online-Fahrdienstvermittler Uber wächst weiter rasant. Im ersten Quartal des laufenden Jahres stieg der Umsatz verglichen mit derselben Vorjahresperiode um gleich 70 Prozent auf 2,59 Milliarden Dollar (2,57 Mrd. Schweizer Franken), wie das "Wall Street Journal" aus einem Finanzbericht des Unternehmens zitierte. Gegenüber dem vorangegangen Quartal betrug der Zuwachs demnach 7,5 Prozent.

Advertorial

Die Bereitstellungsdienste (Staging Services) von Boll zählen zu den vielschichtigen Dienstleistungen, mit denen Boll das Leben seiner Partner vereinfacht und deren Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung unterstützt.

Verfasst von ictk am 24.05.2018 - 07:52

Das weltgrösste soziale Netzwerk Facebook, dessen Image wegen des Datenskandals rund um Cambridge Analytica stark ramponiert wurde, will die bis zu 2,7 Millionen betroffenen Nutzer in Europa voraussichtlich nicht entschädigen. Als Begründung gab die Plattform vor, sensible Bankdaten seien nicht betroffen gewesen.

Verfasst von redaktion am 24.05.2018 - 05:34

Nach einer Reihe von Abgängen hat sich Tesla den Snap-Manager Stuart Bowers für die Entwicklung seiner Autopilot-Software an Bord geholt. Bowers war bei dem Snapchat-Betreiber für die Werbesoftware verantwortlich. Tesla zufolge soll er nun nicht nur an dem halb automatischen Fahrsystem der Elektroautos arbeiten, sondern auch an anderen Projekten.

Verfasst von redaktion am 24.05.2018 - 05:32

Der japanische Technologie-Investor Softbank verkauft seine milliardenschwere Beteiligung am indischen Amazon-Rivalen Flipkart an den US-Handelsriesen Wal-Mart. Es ist die erste Veräusserung seines Beteiligungsfonds Vision Fund. Bisher war unklar, ob Softbank bei Flipkart komplett aussteigt. Die Japaner hielten gut ein Fünftel an dem indischen Einzelhändler.

Verfasst von redaktion am 24.05.2018 - 05:28

Das US-Bewertungsportal Yelp hat seine Wettbewerbsbeschwerde gegen die Alphabet-Tochter Google in der EU wiederbelebt. Die Klageschrift sei stärker untermauert worden, teilte Yelp mit. Man habe sich ein Beispiel an der Entscheidung der EU-Kommission im vergangenen Jahr genommen, als Google wegen Missbrauchs seiner Marktmacht bei Preisvergleichsdiensten zu einer milliardenschweren Geldstrafe verurteilt wurde. Der US-Suchmaschinenanbieter wollte keine Stellung nehmen. Yelp wirft Google vor, seine eigenen Dienste bei den Suchergebnissen anderen Angeboten vorzuziehen.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 22:14

Die Nummer eins unter den US-Kabelnetzbetreibern, Comcast, hat sein Interesse am Unterhaltungskonzern 21st Century Fox von Medienmogul Rupert Murdoch bestätigt. Die Vorkehrungen für ein Gegenangebot zur Offerte des Entertainment-Riesen Walt Disney seien im fortgeschrittenen Stadium, lässt Comcast verlauten.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 17:36

Nach dem allgemein enttäuschenden Auftritt von Mark Zuckerberg vor dem Europa-Parlament, weilte der Facebook-Chef auf Einladung von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heute im Elysee-Palast in Paris. Zuckerberg nahm an einem Treffen mit rund 60 Unternehmenschefs und anderen Verantwortlichen teil, bei dem Macron Frankreich als Standort für die digitale Branche präsentierte.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 14:07

Der auf IT und Engineering fokussierte Personaldienstleister Gulp öffnet seine Online-Freelancer-Datenbank für Endkunden in der Schweiz. Dadurch soll ab sofort das Direktgeschäft zwischen Endkunden und Freelancern in der Schweiz ermöglicht werden. Das Angebot richte sich an Unternehmen, die ihre Freelancer-Akquise selbstständig durchführen wollen, ohne Vorgaben, Rahmenverträge oder Vertragslaufzeiten, teilt Gulp mit.

Verfasst von ictk am 23.05.2018 - 13:08

Betriebe, die SAP Hana nutzen, erhalten laut Fujitsu nun weitere Möglichkeiten, Scale-out-Systeme für ihre unternehmenskritischen virtualisierten Infrastrukturen in ihren Rechenzentren einzusetzen. Dank neuer Zertifizierungen für Fujitsu Primequest durch SAP soll sich für Betreiber deutlich mehr Spielraum bei der Verarbeitung grosser Datenmengen ergeben. Scale-out-Systeme zeichnen sich durch horizontale Skalierung mittels Server- und Speicherverbund aus.