Verfasst von ictk am 20.06.2018 - 10:17

Seit einem knappen Monat ist die neue Datenschutz-Grundverordnung DSGVO in Kraft, ein Kernelement der EU-Datenschutzreform. Sie ist für alle Unternehmen und Organisationen bindend, die personenbezogene Daten von EU-Bürgern erheben oder verarbeiten – darunter sind alle Daten zu verstehen, die sich auf eine identifizierte oder aus den Daten heraus identifizierbare Person beziehen. Es dürfte nahezu kein Unternehmen geben, das nicht in irgendeiner Form mit personenbezogenen Daten umgeht.

Verfasst von ictk am 20.06.2018 - 07:12

Der US-Internet-Gigant Google will sein Job-Portal-Tool Hire mit Künstlicher Intelligenz ausstatten. Damit soll die Job- bzw. Mitarbeitersuche einfacher und effizienter funktionieren, wie die Alphabet-Tochter verkündet. Google hat Hire vor einem Jahr auf den Markt gebracht. Seither konkurrenziert es unter anderem mit Linkedin.

Verfasst von ictk am 20.06.2018 - 06:34

Im als Hochburg des weitgehend unregulierten Kryptowährungshandels geltenden Südkorea ist es offenbar erneut zu einem Hackerangriff auf eine Plattform für Cybergeld gekommen. Die Krypto-Börse Bithumb hat am Mittwoch früh nach Ortszeit den Diebstahl von virtuellen Währungen im Wert von 35 Milliarden Won (etwa 31,3 Millionen Schweizer Franken) bekannt gegeben.

Verfasst von Manzey/pte am 19.06.2018 - 21:05

Smartphone-Anwendungen indischer Startups haben grosse Probleme mit dem Datenschutz. Eine von der "Economic Times" durchgeführte Analyse der Datenschutzerklärungen der wichtigsten Verbraucheranwendungen auf dem Subkontinent zeigt, dass Datenschutzrichtlinien dort eher allgemeiner Art und kürzer sind. Nutzer werden bei Änderungen zudem nicht benachrichtigt.

Verfasst von ictk am 19.06.2018 - 16:11

Der Armonker IT-Dienstleistungsriese IBM hat in San Francisco einen neuen Computer präsentiert, der mit Menschen debattiert und dabei bestens abschneidet. Es war die erste öffentliche Vorführung jenes Künstliche-Intelligenz-Projekts, an dem IBM seit mehr als fünf Jahren arbeitet.

Verfasst von ICTK/Kapi am 19.06.2018 - 11:11

Das Schweizer Software-Unternehmen Adnovum mit Zentrale in Zürich hat mit "Secure Blockchain for Business" für Unternehmen und Organisationen eine Plattform angekündigt, die den Aufbau und den Betrieb von Business-Ökosystemen auf der Basis von Blockchain-Technologie ermöglichen soll. Ökosysteme dieser Art sollen nach Meinung von Adnovrum eine Vertrauensbasis für die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichsten beteiligten Unternehmen, Privatpersonen und Akteuren der öffentlichen Hand bilden.

Verfasst von Oliver Morsch/ETHnews am 19.06.2018 - 09:09

In den neuen Quanten-Informationstechnologien müssen empfindliche Quantenzustände zwischen entfernten Quanten-Bits übertragen werden. ETH-Forschern ist es nun gelungen, eine solche Quanten-Übertragung zwischen zwei Festkörper-Qubits auf Kommando zu realisieren.

Verfasst von ictk am 19.06.2018 - 07:53

Die auf Netzwerk-Verkabelungssysteme fokussierte R&M mit Sitz in Wetzikon im Zürcher Oberland hat Lösungen für eine hochverdichtete LAN-Verkabelung auf Hutschienen vorgestellt. Der DIN-Rail-Adapter DRM45 1TE entspricht mit 18 mm Breite einer Teilungseinheit (1 TE) dem typischen Rastmass einer 35-mm-Standard-Hutschiene (DIN EN 50 022).

Verfasst von Manzey/pte am 19.06.2018 - 07:32

Bitcoin-Miner verbrauchen etwa so viel Strom wie die ganze Schweiz, während die Instabilität von Kryptowährungen im Handumdrehen zu einem vollständigen Wertverlust führen könnte. In einem aktuellen Bericht äussert die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in der Schweiz massive Kritik an Bitcoin und Co.

Verfasst von ictk am 18.06.2018 - 13:25

Der Versicherungskonzern Allianz Suisse mit Zentrale in Zürich sichert seine rund 4.500 E-Mail-Konten von 3.800 Anwendern künftig mit der Eset-Lösung "Mail Security für IBM Domino". Gemäss Christian Klein, dem Strategischen Einkäufer bei der Allianz Suisse, habe man schon nach ersten Systemprüfung an die 850 infizierte Objekte entdeckt.