Verfasst von ictk am 10.04.2018 - 11:27

Bereits 2016 gewann die in Muttenz/Basel domizilierte Informatec den Qlik Innovation Award. Jetzt doppelt die BI-Spezialistin nach und wird von der auf Visual Analytics fokussierten Qlik aus dem Kreis von über 100 DACH-Partnern zum Partner of the Year ausgezeichnet. Der Preis werde aufgrund des im vergangenen Jahres erzielten Rekordumsatzes mit Qlik-Produkten verliehen, heisst es in einer Aussendung dazu.

Verfasst von Rudloff/pte am 10.04.2018 - 07:49

Um gegen beleidigende Online-Belästigung vorzugehen, haben Forscher des Massachusetts Institute of Technology die Software "Squadbox" entwickelt. Freunde und Kollegen moderieren eingehende E-Mails und melden etwaiges Mobbing. Die Erfinder haben für die Entwicklung Personen nach ihren Erfahrungen befragt, die unter Belästigungen über das Internet litten. Squadbox befindet sich derzeit noch in der Testphase.

Verfasst von redaktion am 10.04.2018 - 05:52

Der Markt für Online-Lebensmittelhandel ist im vergangenen Jahr in Deutschland deutlich gewachsen. Die Zahl der aktiven Händler stieg innerhalb eines Jahres um etwa 170 auf 989, wie aus einer am Montag veröffentlichten Untersuchung des Marktwächters "Digitale Welt" des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) hervorgeht. Davon versenden 313 Anbieter überregional Frischeprodukte, etwa hundert mehr als 2016.

Verfasst von ictk am 09.04.2018 - 21:37

Der Gründer und Chef des weltweit grössten sozialen Netzwerks Facebook, Mark Zuckerberg, will im US-Kongress um Entschuldigung für die Datenaffäre rund um seinen Konzern bitten. Das Unternehmen habe nicht genug getan, um Schaden abzuwenden, wie Zuckerberg es in einer schriftlichen Aussage an den ständigen Ausschuss des Repräsentantenhauses formulierte. Das sei ein grosser Fehler gewesen.

Verfasst von ictk am 09.04.2018 - 12:55

Auch für den Schweizer Mittelstand schreitet die Digitalisierung ungebremst voran. Vor allem erfolgreiche Unternehmen messen der digitalen Technologien eine hohe Bedeutung bei. Gleichzeit weitet sich die Schere zwischen erfolgreichen und weniger erfolgreichen Betrieben in der Schweiz weiter. So drohen sogenannte Low Performer den Anschluss zu verlieren. Branchenübergreifend spielt Digitalisierung inzwischen bei zwei von drei Schweizer Unternehmen (66 Prozent) eine mittelgrosse bis sehr grosse Rolle. Vor zwei Jahren gaben dies nur 45 Prozent der Betriebe an.

Verfasst von ictk am 09.04.2018 - 09:35

Während Facebook-Chef Mark Zuckerberg fleissig mit Beratern seinen Auftritt vor dem US-Kongress übt, übermittelte ihm US-Senator Ron Wyden (Oregon) derweil schon einmal eine Warnung, den Konzern zu zerschlagen. Falls Zuckerberg und Facebook ihren bisherigen Kurs nicht änderten, würde Wyden ein entsprechendes Gesetz unterstützen.

Verfasst von redaktion am 09.04.2018 - 05:43

Facebook hat die kanadische Beratungsfirma AggregateIQ von ihrer Plattform verbannt. Das Unternehmen ist eng mit Cambridge Analytica verbunden, dem vorgeworfen wird, unerlaubt Facebook-Daten abgesaugt und damit US-Präsident Donald Trumps Wahlkampf gestaltet zu haben. Auch AggregateIQ wird vorgeworfen, auf unzulässige Art auf Daten von Facebook zugegriffen zu haben. Die Firma soll eine Schlüsselrolle für die politische Werbung bei der Brexit-Kampagne gespielt haben.

Verfasst von redaktion am 09.04.2018 - 05:37

Das FBI hat seine Ermittlungen gegen die Kleinanzeigen-Seite "Backpage.com" fortgesetzt. Die Webseite war nach Craigslist die grösste Plattform, auf der Nutzer kostenlos Dinge anbieten konnten. Allerdings laufen schon seit Jahren Ermittlungen gegen Manager der Seite. Sie sollen etwa Prostitution und Menschenhandel unterstützt haben. Es kam sogar zu Festnahmen.

Verfasst von ictk am 06.04.2018 - 23:01

Das weltgrösste Soziale Netzwerk Facebook verschärft nach der Kontroverse um Propaganda aus Russland seine Regeln für Politwerbung. Wer künftig Politwerbung schalten will, muss Identität und Standort bestätigen. Schon im Oktober hatte Facebook dieses Verfahren für eindeutige Wahlwerbung eingeführt. Nun soll es aber auf Werbung mit politischem Hintergrund insgesamt ausgeweitet werden.

Verfasst von ictk am 06.04.2018 - 11:13

Im Auftaktquartal seines neuen Fiskaljahres scheffelte der südkoreanische Elektronikriese Samsung Gewinne wie noch nie. Konkret fuhr der Apple-Konkurrent einen Gewinn von 15,6 Billionen Won (14,4 Mrd. Schweizer Franken) nach Hause. Dies entspricht einem Plus von 57,6 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.