Verfasst von ictk am 05.04.2018 - 08:43

Wie erwartet, ist Anna Mossberg, die bis Anfang März im Managementteam von Geogle Schweden aktiv war, an der gestrigen Generalversammlung der Swisscom in den Verwaltungsrat des Schweizer Telekomkonzerns gewählt worden. Sie folgt auf Theophil Schlatter, bisheriger Vizepräsident des Verwaltungsrates, der aus dem Gremium zurückgetreten ist.

Verfasst von ictk am 04.04.2018 - 12:48

Googles bisheriger Chef für Künstliche Intelligenz (KI), John Giannandrea, heuert bei Apple an. Der 53-Jährige werde bei Apple für Maschinelles Lernen und die KI-Strategie zuständig sein und dabei einer von 16 Managern sein, die dem Apple-Chef Tim Cook direkt unterstellt sind, berichten die "New York Times" und der Branchendienst "Techcrunch".

Verfasst von redaktion am 04.04.2018 - 05:59

Mit einem neuerlichen Angriff auf Amazon hat Donald Trump am Dienstag den Aktionären des US-Online-Händlers die Kauflaune verdorben. Die Papiere gaben ihre Gewinne von 2,4 Prozent ab und notierten bei 1.355,33 Dollar um 1,2 Prozent niedriger. Schon am Ostermontag hatte Trump mit Kritik an den Versandgebühren, die Amazon an die US-Post zahlt, die Aktien um mehr als fünf Prozent in den Keller geschickt.

Verfasst von redaktion am 04.04.2018 - 05:46

Der neu angetretene Chef von Toshiba, Nobuaki Kurumatani, will trotz der verstrichenen Frist am Verkauf der Chipsparte festhalten. Auch wenn die 18-Mrd.-Dollar schwere Veräusserung an ein von US-Finanzinvestor Bain Capital geführtes Konsortium nicht wie zunächst vereinbart bis Ende März abgeschlossen werden konnte, soll der Deal so schnell wie möglich über die Bühne gehen.

Verfasst von ictk am 03.04.2018 - 21:33

Googles KI-Chef (Künstliche Intelligenz) John Giannandrea, der auch für den Bereich Google Search zuständig war, stellt sein Amt zur Verfügung, wie die Website The Information berichtet. Giannandrea, der 2010 zu Google kam, ersetzte vor rund zwei Jahren den damaligen Google Search-Leiter Amit Singhal. Im letzten Jahr übernahm er dann zusätzlich die Verantwortung für den Bereich Künstliche Intelligenz.

Verfasst von ictk am 03.04.2018 - 16:24

Mit Bernard Maissen hat das schweizerische Bundesamt für Kommunikation (Bakom) einen neuen Vizedirektor bestellt. Der ehemalige Chefredaktor der Nachrichtenagentur SDA übernimmt ab 1. Mai die Leitung der Abteilung Medien. Diese ist unter anderem dafür zuständig, die Rahmenbedingungen für die elektronischen Medien zu setzen und deren Einhaltung zu überwachen. Dazu gehört auch die Verteilung der Gebührengelder oder das Prüfen von Konzessionsgesuchen.

Verfasst von Manzey/pte am 29.03.2018 - 00:08

In Kontinentaleuropa beheimatete Forscher teilen neben Studien bereitwilliger detaillierte Daten als britische und US-amerikanische Wissenschaftler. Ein häufiger Grund dafür ist laut "Springer Nature" oft die Sorge um Urheberrechtsfragen und mangelndes Wissen darüber, welcher Datenpool sich für die gemeinsame Nutzung eignet.

Verfasst von ictk am 27.03.2018 - 16:18

Die St. Galler Regierung hat die Vorlage zur IT-Bildungsoffensive dem Kantonsrat zugeleitet. Mit der Offensive will der Kanton St.Gallen alle Bildungsstufen stärken, damit die Chancen seiner Bevölkerung und Wirtschaft steigen, zu den Gewinnern der Digitalisierung zu gehören. Dazu werden 75 Millionen Franken verteilt auf acht Jahre investiert. Die Bevölkerung soll im Februar 2019 über die Vorlage abstimmen. Somit könnten die Massnahmen ab 2019 wirksam werden.

Verfasst von ictk am 27.03.2018 - 09:15

Die gestrige Delegiertenversammlung des IT-Verbandes ICTswitzerland war zugleich Startschuss für die Lancierung der neuen und breit abgestützten Kommission "Cyber Security" – ein Bereich in dem die Schweiz dringend mehr Kooperation und Schlagkraft brauche, wie der Verband in einer Aussendung betont.

Verfasst von Rudloff/pte am 25.03.2018 - 09:31

Telefon und E-Mail sind in der Arbeitswelt die beliebtesten Kommunikationsmittel und lassen Videotelefonie und Filesharing hinter sich. Zu diesem Ergebnis kommt eine von der Jobsuchmaschine Jobswype europaweit in zehn Ländern durchgeführte Umfrage unter 2.796 Arbeitnehmern. Das Alter der Mitarbeiter spielt bei der Verteilung der Präferenzen aber eine zentrale Rolle, sagt Jobswype-CEO Christian Erhart.