Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 10:09

In den Vereinigten Staaten muss sich Google Kritik wegen seiner Kooperation mit dem chinesischen IT- und Smartphone-Anbieter Huawei anhören. Sowohl republikanische wie auch demokratische Kongressabgeordnete haben dem Internetgiganten nahegelegt, die Zusammenarbeit mit Huawei zu überdenken. Der chinesische Konzern sei eine Bedrohung für die Sicherheit, hiess es in einem Brief an Google-Chef Sundar Pichai.

Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 08:11

Mit "eOperations Schweiz" hat die Schweizerische Informatikkonferenz (SIK) eine neue Betriebsgesellschaft gegründet, die die Zusammenarbeit von Bund, Kantonen und Gemeinden im Bereich digitaler Behördenleistungen für Bevölkerung und Wirtschaft massgeblich vereinfachen soll. Der Aufbau von "eOperations Schweiz" sei Teil des Schwerpunktplans E-Government Schweiz von Bund, Kantonen und Gemeinden, teilt die SIK mit.

Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 07:39

Der ITK-Distributor Also mit Holdingsitz im innerschweizerischen Emmen hat heute die Unterzeichnung einer Vertriebsvereinbarung mit Materialise bekanntgegeben, einem Unternehmen, das auf Software für 3D-Druck ausgerichtet ist. Die Vereinbarung zur Vermarktung von Materialise HP Build Processor und Materialise Magics Software gilt gemäss Mitteilung für Europa (mit Ausnahme von Grossbritannien und Irland).

Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 07:20

Der CEO des Schweizer Onlinehändlers Digitec Galaxus, Florian Teuteberg, nimmt neu Einsitz in den Verwaltungsrat der Wirz-Gruppe. Er tritt dort gemäss Mitteilung die Nachfolge von Bruno Gehrig an, der nach acht Jahren aus Altersgründen ausscheidet.

Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 06:58

Die Schweiz ist im Bereich Digitalisierung im globalen Länder-Ranking von Position Acht auf den fünften Rang nach oben geklettert. Zusammen mit Norwegen machte sie von den Top 10 den grössten Sprung nach vorne. Dies geht aus dem zum zweiten Mal veröffentlichten "World Digital Competitiveness Yearbook" der Lausanner IMD Business School hervor.

Verfasst von redaktion am 21.06.2018 - 05:45

Der Apple-Zulieferer Dialog Semiconductor erwägt eine Übernahme der US-Technologiefirma Synaptics. Die Gespräche und eine umfangreiche Prüfung (due diligence) im Zusammenhang mit einem möglichen Erwerb von Synaptics sollten fortgesetzt werden, teilte der schwäbisch-englische Chiphersteller mit. Ziel sei es, das Wachstum im Bereich Internet der Dinge (IoT) zu beschleunigen und die Position des Unternehmens auf dem Mobiltelefonmarkt weiter zu stärken.

Verfasst von redaktion am 21.06.2018 - 05:42

Australiens grösste Telekommunikationsfirma, Telstra, will in den kommenden drei Jahren 8.000 Stellen streichen – die meisten davon im Management. Der Stellenabbau sei Teil einer gross angelegten Umstrukturierung, teilte das Unternehmen mit. Zudem wolle Telstra in neue Technologie investieren, hiess es. Unter anderem würden bis zu 1.500 neue Stellen in der Softwareentwicklung und Netzsicherheit geschaffen.

Verfasst von redaktion am 21.06.2018 - 05:39

Die auf Cloud-basierte Daten und Analytik fokussierte Teradata mit Sitz in Dayton im US-Bundesstaat Ohio hat Klage gegen SAP vor einem Bundesbezirksgericht in Kalifornien eingereicht. Dem deutschen Softwarekonzern werden Diebstahl von Geschäftsgeheimnissen sowie Verstösse gegen das Urheber- und Kartellrecht vorgeworfen, teilte Teradata am Mittwoch mit. Es werde eine Unterlassungsklage sowie eine Wiedergutmachung der entstandenen Schäden angestrebt. SAP erklärte, das Unternehmen habe die Teradata-Klage mit Überraschung zur Kenntnis genommen.

Verfasst von ictk am 21.06.2018 - 00:04

Die algerischen Behörden haben in einer Reaktion auf Betrügereien bei der landesweiten Matura während der diesjährigen Prüfungen zu drastischen Massnahmen gegriffen und landesweit das Internet abgeschaltet. Jeweils zu Beginn der Prüfungen wird eine Stunde lang der Zugang zum Internet in dem 40-Millionen-Einwohner-Land komplett blockiert, wie das AFP-Büro in Algier berichtete.

Verfasst von ictk am 20.06.2018 - 23:24

Mit einer knappen Mehrheit hat sich der Rechtsausschuss des Europaparlaments am Mittwoch für die umstrittene europaweite Einführung von Upload-Filtern ausgesprochen. Zudem soll bei der Einführung einer europaweiten Urheberrechtsreform ein europaweites Leistungsschutzrecht eingeführt werden.