Nachdem der Videokonferenz-Dienst Zoom nach Datenschutzbedenken in die Kritik geraten ist und von zahlreichen Unternehmen, darunter SpaceX und der Nasa, verboten wurde, gelobte CEO und Gründer Eric Yuan in einem Blog-Beitrag Besserung und gab die Schließung von Sicherheitslücken bekannt.

Yuan sagte auch, dass das Unternehmen von der explosionsartigen Steigerung der Nutzerzahlen durch die Corona-Pandemie überrollt wurde. "Um dieses Wachstum in einen Zusammenhang zu bringen: Die maximale Anzahl der kostenlosen und bezahlten täglichen Besprechungsteilnehmer, die Ende Dezember letzten Jahres bei Zoom durchgeführt wurden, betrug ungefähr 10 Millionen. Im März dieses Jahres erreichten wir täglich mehr als 200 Millionen kostenlose und bezahlte Meeting-Teilnehmer", so Yuan.

Inzwischen seien mehrere von Sicherheitsexperten aufgespürte Sicherheitslücken geschlossen worden, z.B. die Funktion, die es dem Organisator einer Videokonferenz erlaubte zu sehen, welche Teilnehmer die App im Vordergrund haben und welche anderen Dinge am Schirm haben. Auch das sogenannte "Zoombombing" soll nicht mehr möglich sein. Es gab zahlreiche Berichte, dass fremde Personen in Videokonferenzen auftauchten oder unangemessene Inhalte einspielen konnten. Jetzt gelangen Teilnehmer einer Video-Konferenz in einen virtuellen Warteraum und müssen vom Organisator des Calls diesem dann hinzugefügt werden. Yuan musste auch eingestehen, dass entgegen früheren Darstellungen nicht immer alle Daten mit Verschlüsslung übertragen worden sind. Bei der Einwahl per Telefon zu einer Konferenz war das nicht der Fall.

Yuan gibt sich reuig: "Wir haben uns bemüht, einen unterbrechungsfreien Service und dieselbe benutzerfreundliche Erfahrung zu bieten, die Zoom zur bevorzugten Videokonferenzplattform für Unternehmen auf der ganzen Welt gemacht hat und die gleichzeitig die Sicherheit, den Datenschutz und die Sicherheit der Plattform gewährleistet. Wir sind uns jedoch bewusst, dass wir die Datenschutz- und Sicherheitserwartungen der Community und unserer eigenen nicht erfüllt haben."

Yuan gibt auch einen ausführlichen Überblick über erfolgte und geplante Schritte des Unternehmens

https://blog.zoom.us/wordpress/2020/04/01/a-message-to-our-users/



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals