Twitter bannt Finanzseite Zero Hedge nach Coronavirus-Bericht (Logo: Twitter)

Der Kurznachrichtenanbieter Twitter hat die Finanzmarkt-Seite Zero Hedge wegen eines Artikels zum Thema Coronavirus von seiner Plattform entfernt. Zero Hedge habe eine entsprechende Mitteilung von Twitter erhalten, erklärte die Finanzmarkt-Seite, die nun für ihre rund 670.000 Follower nicht mehr via Twitter zu erreichen ist. Der US-Konzern habe den Schritt mit Verstössen gegen seine Regeln zu Missbrauch und Belästigung begründet.

Zero Hedge erklärte, offenbar stehe die Entscheidung Twitters in Zusammenhang mit der Beschwerde der Online-Nachrichtenseite Buzzfeed. Buzzfeed erklärte, Zero Hedge habe nahegelegt, ein Wissenschaftler aus Wuhan sei der Meinung, das Virus sei als Bio-Waffe entwickelt worden. Der Artikel firmierte unter der Überschrift: "Ist dies der Mann hinter der weltweiten Coronavirus-Pandemie?"

Inzwischen ist ein neuer Account bei Twitter aktiv, der der früheren Zero-Hedge-Seite ähnelt und schon über 13.000 Follower hat. Zero Hedge erklärte, die neue Seite nicht zu betreiben.