Bild: Certifaction

Das in Zürich ansässige Softwareunternehmen Certifaction hat im Rahmen seiner ersten Finanzierungsrunde über 1,1 Millionen Schweizer Franken eingesammelt. Zu den Investoren zählen der Schweizer Seed-Fonds Wingman Ventures, die in London domizilierte Seedcamp und die in Berlin heimischen Angel Invest Ventures. Certifaction entwickelt Lösungen gegen Dokumenten- und Unterschriftenfälschung, bei denen Informationen unmittelbar über die Blockchain verifizierbar gemacht und gleichzeitig Prozesse und das Kundenerlebnis optimiert werden sollen.

Das frisch zugeführte Kapital soll vor allem für den Ausbau der Marketing- und Vertriebsaktivitäten des Unternehmens verwendet werden, teilt das Unternehmen mit.

Die Fälschung von Dokumenten und Unterschriften ist ein gravierendes Problem. Während es sehr einfach ist, Dokumente zu manipulieren, eine Unterschrift zu fälschen oder gefälschte Zeugnisse online zu kaufen, ist die Überprüfung der Authentizität von Informationen bis dato sehr umständlich und zeitaufwendig. Certifaction will Organisationen gemäss Mitteilung von Kreditauskünften und akademischen Zeugnissen bis hin zu medizinischen Dokumenten und Wertpapierprospekten mit einer einfach einzurichtenden SaaS-Lösung ausrüsten, die mit ihrer auf Kryptographie basierenden Technologie Millionen von Dokumenten signieren könne.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals