Bringt der US-Wirtschaft Milliarden: Youtube (Bild: Irfan Ahmad auf Pixabay)

Googles Video-Plattform Youtube hat sich zu einem wirtschaftlichen Schwergewicht gemausert, die laut einer Untersuchung von Oxford Economics allein für das Jahr 2021 rund 25 Mrd. Dollar zu den Einnahmen der US-Wirtschaft beigetragen hat.

Die Studie hat 6.000 Nutzer und Youtuber sowie andere relevante Firmen analysiert. Damit hatten die Analytiker einen riesigen Datenpool zur Verfügung, aus dem sie ihre Ergebnisse ableiten konnten. Mit der Generierung so hoher Umsätze hebt sich Youtube von Wettbewerbern ab. Zum Beispiel von Tiktok, das als grosser Konkurrent angesehen wird, und sogar von Meta, dessen Video-Tools auf dem Vormarsch sind.

Youtube als bedeutende Plattform für Content-Ersteller stellt laut den Analysten "definitiv eine Win-win-Situation für viele her, die die App für ihren Lebensunterhalt benötigen. Ausserdem ist es ein weiterer grosser Anreiz, einige der grössten Schöpfer der Welt an Bord zu holen". Und weiter: "Je besser dein Kanal ist, desto mehr Leute engagieren sich und desto grösser sind deine Chancen, all deine harten Bemühungen zu monetarisieren." Das sei ein Vorbild für Tiktok.

Die Studie hat auch Unternehmen untersucht, die versuchen, das Beste aus Youtube herauszuholen. Das Portal habe sich mit einem Paukenschlag in die Welt des E-Commerce gewagt und dazu gehöre auch eine Partnerschaft mit Shopify. Der neue Deal soll es sowohl Youtubern als auch Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte über verschiedene Kanäle zu präsentieren. Youtube ist derzeit dabei, eine Reihe von Shopping-Funktionen einzuführen, von denen sowohl Zuschauer als auch Creators profitieren sollen.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals