Vitra setzt auf "IT as a Service" aus der UMB-Cloud

Lagert IT an UMB aus: Vitra (Bild: Vitra)
Lagert IT an UMB aus: Vitra (Bild: Vitra)

Die seit 1950 immer wieder mit bahnbrechenden Designideen für Möbel und Einrichtungen aufhorchen lassende Schweizere Möbelherstellerin Vitra mit Zentrale in Birsfelden und Campus in Weil am Rhein lagert ihr Rechenzentrum aus und bezieht die erforderlichen IT-Ressourcen künftig als "IT as a Service" aus der hochverfügbaren und georedundanten Private Cloud der IT-Dienstleisterin UMB:

Christian Schneider, CIO (Chief Information Officer) der Vitra AG, rührt in einer UMB-Aussendung zum Outsourcing-Deal die Werbetrommel: "Der Name Vitra steht für die Kraft des guten Designs. UMB betreibt als 'IT as a Service' unser gesamtes internationales Datacenter. UMB bedeutet für uns Exzellenz, Innovation und Leading-Edge in der IT."