Twint bekommt einen neuen CEO

Der designierte neue Twint CEO Markus Kilb (Bild: zVg)

Das mobile Schweizer Zahlungssystem Twint erhält mit Markus Kilb einen neuen CEO (Chief Executive Officer). Kilb, bisher Leiter der Unicredit Family Financing Bank in Deutschland, soll Thierry Kneissler ablösen, der den Führungswechsel noch begleiten soll und danach als freier Berater tätig werde. Kneissler hat Twint seit 2014 vom Startup Unternehmen zum am weitesten verbreiteten Bezahl-App der Schweiz geführt. Die Wachablöse soll im vierten Quartal des laufenden Jahres vonstatten gehen.

Der designierte neue CEO Kilb gilt als erfahrener Kenner des Kundengeschäftes mit Kreditkartenprodukten, der digitalen Transformation im Fintech-Bereich und verfüge über grosse Führungserfahrung, wie es in einer Twint-Aussendung heisst.

"Twint ist den Kinderschuhen entwachsen, wächst konstant sowohl bei den Nutzern wie auch bei den Transaktionen und bereitet sich auf eine nächste Stufe als relevantes mobiles Zahlungssystem der Schweiz vor. Dabei sind neue Anwendungsmöglichkeiten geplant, die sorgfältig vorbereitet und entsprechend den Kundenbedürfnissen in den Markt eingeführt werden", erklärt Twint-Verwaltungsratspräsident Søren Mose. Ein gutes Jahr nach dem Start hält das mobile Bezahlsystems laut den Angaben bei mittlerweile mehr als 850'000 registrierten Nutzern. Den einmillionsten Nutzer erwarte man noch im laufenden Jahr, so Twint in der Mitteilung.