Tech Data nimmt Virtual Datacenter von Green ins Cloud-Portfolio auf

Gabriele Meinhard (CEO Tech Data, links) und Frank Bollere (CEO Green.ch)  (Bild: zVg)
Gabriele Meinhard (CEO Tech Data, links) und Frank Bollere (CEO Green.ch) (Bild: zVg)

Die ICT-Grosshändlerin Tech Data Schweiz nimmt das Virtual Datacenter von Green.ch in ihr Cloud-Ökosystem Streamone auf. Bei dem Green-Produkt handelt es sich um eine Infrastructure-as-a-Service-Lösung (IaaS). Für Tech Data bedeutet sie das erste IaaS-Angebot mit Datenstandort Schweiz. In der entsprechend unterzeichneten Kooperation übernehme Tech Data den Part der Beratung sowie die Vermittlung und Abrechnung, während Green die Plattform betreibe, sie auf technischer Ebene betreue und sie auch weiterentwickle, wie es in einer Aussendung dazu heisst.

"Bislang fehlte uns eine Schweizer Lösung, die auf die Bedürfnisse neuer Cloud-Anwender zugeschnitten ist," erläutert Gabriele Meinhard, Managing Director von Tech Data, und ergänzt: "Mit dem Virtual Datacenter von Green.ch können wir eine leistungsfähige Cloud-Lösung anbieten, die mit den Wiederverkäufern und ihren Ansprüchen wächst." Potenzial sieht die Distributorin vor allem bei Resellern mit KMU-Kunden.

Das Virtual Datacenter eigne sich für einzelne Anwendungen ebenso wie für komplexere IT-Architekturen, die über mehrere Standorte aufgesetzt werden, so die Mitteilung. Wobei Green.ch die Prozessorleistung, die Arbeits- und Datenspeicher sowie die Netzwerk-, Firewall- und Datenbank-Funktionen bereit stelle. Zur Wahl stünden bis zu zwei Datenstandorte. Ab­gerechnet werde auf Basis der täglichen Nutzung. "Gemeinsam wollen wir die Cloud-Adaption bei den Resellern vorantreiben, und dies nahe am Markt und ausgerichtet auf Schweizer Endkunden," sagt Frank Boller, CEO von Green.ch.

Am 21. März wollen die beiden Unternehmen interessierte Wiederverkäufer über die Cloud-Plattform informieren und zudem einen exklusiven Einblick in eines der zwei Green-Rechenzentren gewähren.

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT