Swisscom mit neuen Lösungen und Erweiterungen im Business-Bereich

Swisscom wartet mit einem Strauss von Neuheiten auf (Foto: Karlheinz Pichler)
Swisscom wartet mit einem Strauss von Neuheiten auf (Foto: Karlheinz Pichler)

Swisscom wartet mit einem ganzen Strauss an Neuheiten für den Geschäftskundenbereich auf. So kündet der Telekomkomzern neue Lösungen und Erweiterungen in den Bereichen Mobile ID, Cloud und Mobile an.

Gemäss Mitteilung wird die Mobile ID wird ab 22. Mai nun auch von UPC angeboten. Damit unterstützen alle vier grossen Telekomunternehmen die Mobile ID. Salt hat sich Swisscom und Sunrise bekanntlich bereits im September 2017 angeschlossen. Die Authentisierungslösung sei nun auch in die SwissID integriert, zudem werde die Mobile ID künftig auch im Ausland nutzbar sein. Eine App werde passwortlose Log-ins und den E-Signaturservice als Methode für die Willensbekundung bieten, lässt Swisscom wissen.

Swisscom schaffte es zusammen mit LzLabs ausserdem erstmals, Legacy Mainframe Anwendungen auf eine Cloud zu migrieren, ohne dass Daten neu formatiert oder die Anwendungen rekompiliert werden müssten. Dank der Migration von eigenen geschäftskritischen Anwendungen (2500 Mips) in die Swisscom Enterprise Service Cloud, spare Swisscom rund 60 Prozent der herkömmlichen Mainframe Betriebskosten ein. Swisscom bietet nun allen Interessierten ab sofort das Re-Hosting von Mainframe-Anwendungen in der Swisscom Enterprise Service Cloud (x86) an. Dabei agiert Swisscom als Integrator und Operator: Analysieren, Planen und Migrieren von nativen Mainframe-Anwendungen in die Cloud mittels vier Transformationsmodulen und auf Basis von Open-Source-Lösungen.

Als weitere Neuerung enthält Enterprise Mobile 2.0 nun neu bereits in der Grundausführung Zusatzservices ohne Mehrkosten für Mitarbeiter Touchpoints, Gerätekonfiguration und Gerätelogistik – dazu gehören Mobility for Work, Enterprise Mobile Management und Device-as-a-Service. Das gesamte Portfolio sei modular aufgebaut und biete individuelle Lösungen und Upgrade-Möglichkeiten, heisst es. Und seit vergangener Woche gebe es auch einen neuen Mobile Online Shop, der eine One Step Bestellung mit einfacher Auswahl der Geräte, der Gerätefinanzierung sowie der Gerätekonfiguration mit automatischem Enrollment für Apple & Android ermögliche.

Und neu bietet Swisscom zukünftig für jedes Natel go Business Abo ein MyCloud Abo kostenlos an. Dies enthält unlimitiertes Speichern von Fotos und Videos sowie 250 GB Speicherplatz für weitere Dokumente.

Der ebenfalls neue File Service NFS Elastic soll es ab Juni vereinfachen, mit mehreren Linux-Servern auf die gleiche Datenablage zugreifen und Back-ups zu machen. Der Dienst ermögliche es, einen integrierten NFS File Service zu provisionieren und zu betreiben, verspricht Swisscom. Der Verbrauch werde dabei vollautomatisch stundenbasiert verrechnet.

Mit Well Architected-Review wird nun auch ein kostenloser Architekturcheck angeboten, der die Cloud-Architektur auf Effizienz und Sicherheit prüft. Der erste Kunde, die Swisscom Blockchain, betreibt dank der Review ihre Cloudlösung nun wesentlich effektiver und mit weniger Ressourcen, heisst es. Architektur-Review orientiere sich an den Pfeilern von Amazon Web Services, – dem Well-Architected Framework.