Stadt Zürich baut digitale Werbeanlagen auf öffentlichem Grund aus

In Zürich werden digitale Werbemöglichkeiten in der Öffentlichkeit forciert (Symbolbild: Karlheinz Pichler)
In Zürich werden digitale Werbemöglichkeiten in der Öffentlichkeit forciert (Symbolbild: Karlheinz Pichler)

Die Stadt Zürich hat den Betrieb der ersten Serie mit zehn digitalen Werbeanlagen auf öffentlichem Grund ausgeschrieben. Fünf dieser Standorte befinden sich im Bereich der Bahnhofstrasse, je ein weiterer auf dem Kreuzplatz, an der Lagerstrasse, an der Ausstellungsstrasse, beim Bahnhof Oerlikon Nord sowie an der Seidengasse. Bei der Standortwahl sei darauf geachtet worden, dass sich die Anlagen einerseits gut in die Umgebung einpassen und andererseits eine gute Werbewirkung erzeugen würden.

Die Elemente seien formal ansprechend gestaltet und der Betrieb mit Auflagen belegt, die eine hohe Verträglichkeit mit den bereits vorhandenen Nutzungen garantierten. Die Werbeanlagen erfüllten die städtebaulichen und stadträumlichen Vorgaben und entsprächen auch den Anforderungen der Verkehrssicherheit, lässt die Stadt an der Limmat verlauten.

Weitere zehn Anlagen, die 2020 gebaut werden sollen, werden gemäss Mitteilung zurzeit projektiert. Diese sollen im Sommer 2019 ausgeschrieben und ebenfalls an den Meistbietenden vergeben werden.

Bereits 2015 wurden die ersten zehn digitalen Werbeanlagen auf öffentlichem Grund realisiert, im November 2017 bewilligte der Zürcher Stadtrat den Bau von zwanzig weiteren digitalen Werbeanlagen. Es sei vorgesehen, mittelfristig rund sechzig konventionelle Plakatwerbestellen auf öffentlichem Grund abzubauen. Unter anderem werden an der Bahnhofstrasse zehn Telecab-Anlagen mit Leuchtplakaten rückgebaut.

Mit dem Zuschlag für den Betrieb der jetzt ausgeschriebenen zehn digitalen Werbeanlagen wird eine Konzession für die Dauer von vier Jahren erteilt. Sie werden voraussichtlich am 1. Juli 2019 in Betrieb gehen. Die Konzession dauert bis zum 30. Juni 2023. Spezialisierte Firmen haben bis am 16. November 2018 Zeit, ein Angebot einzureichen. Die Ausschreibung erfolgt auf www.simap.ch und die Unterlagen stehen auf www.stadt-zuerich.ch/aussenwerbung zum Herunterladen bereit.