Spielgemeinde von Minecraft wächst auf 112 Millionen aktive Nutzer pro Monat

Schleissige Grafik als Markenzeichen: Minecraft (Bild: Minecraft)
Schleissige Grafik als Markenzeichen: Minecraft (Bild: Minecraft)

Das Open-World-Spiel Minecraft, bekannt für seine schleissige Grafik im Stile eines vereinfachten Lego, hat innerhalb des letzten Jahres rund 20 Millionen Spieler dazugewinnen können und kommt nun auf 112 Millionen aktive Spieler im Monat. Damit liegt das mittlerweile zehn Jahre alte Spiel im Nutzerranking weit vorne und zwar noch vor Hype-Spielen wie Fortnite oder Roblox.

Das versundert insofern, als Minecraft im Vergleich zu vielen anderen Online-Spielen nicht kostenlos ist, sondern muss auf der jeweiligen Plattform tatsächlich gekauft werden. Das ist eine Hemmschwelle für Nutzer, die diese erstmal überwinden müssen. Die meisten erfolgreichen Spiele, allen voran Fortnite, verfolgen den Ansatz, kostenloses Spielen zu erlauben und dann zusätzliche Assets oder virtuelle Währung im Spiel zum Kaufen anzubieten. Hinzu kommt, dass das Spielprinzip von Minecraft nicht sonderlich komplex ist. Unter kritischen Gamerin gilt es als langweilig. Wobei aber Minecraft-Chefin Chiang genau dies als grossen Vorteil für den Spiele-Dauerbrenner ansieht: "Wir sehen, dass es ein Spiel ist, zu dem die Spieler immer wieder gerne zurückkehren."

Gestartet ist Minecraft als Indie-Spiel. Alleiniger Entwicker war der Schwede Markus Persson, besser bekannt unter dem Namen „Notch“. Von Beginn an begeisterte Minecraft die Massen. Auch nach dem Kauf des Spieles mitsamt der Entwicklerfirma Perssons durch Microsoft im Jahr 2014 liess der Erfolg nicht nach. Dabei hatte der Kauf des Spiels sowohl dem Grunde wie auch der Höhe nach international für Erstaunen gesorgt. Immerhin 2,5 Milliarden US-Dollar überwies der Software-Hersteller aus Redmond dem schwedischen Entwickler.

Erstmals erschienen ist das Spiel am 17. Mai 2009 für Personal Computer. Allerdings war es damals noch in der Entwicklungsphase, welche die Alpha- und Beta-, sowie noch einige andere Versionen umfasste. Mojang veröffentlichte zusätzliche Versionen für iOS, Android und den Raspberry Pi. Das Spiel wurde in Zusammenarbeit mit 4J Studios auf diverse Konsolen portiert. Fast alle neueren Versionen von Minecraft erhalten regelmässige Updates. Minecraft wurde auf allen Plattformen in Summe über 176 Millionen Mal verkauft und ist somit das meistverkaufte Spiel weltweit.