Snapchat: App-Nutzer verirren sich nur selten auf Twitter und Co (Foto: pixabay.com)

Das Publikum des Instant-Messaging-Dienstes Snapchat ist auf Plattformen wie Twitter oder Facebook nicht leicht zu erreichen, wie eine globale Umfrage der Unternehmensmutter Snap zeigt. Im Auftrag hat Researcher Globalwebindex 20.000 Nutzer von Snapchat befragt, um zu beurteilen, wie einzigartig das Publikum des Services in Bezug auf die Plattformnutzung ist. "Snapchat ist eine einzigartige Social-Media-Site, insbesondere im Vergleich zu Facebook, Instagram oder Twitter", heisst es da.

Bei Snapchat bestehen Beiträge ausschliesslich aus bildbezogenen Inhalten, von denen viele nicht auf einer organisierten Zeitleiste zu finden sind. Stattdessen müssen die Nutzer ihre Freunde über Storys einholen - ein Konzept, das später von buchstäblich jeder anderen beliebten Social-Media-Plattform nachgeahmt wurde. 67 Prozent der über 16-Jährigen, die Snapchat täglich nutzen, verirren sich weniger als einmal täglich auf Twitter. 53 Prozent sind es bei Youtube und 51 Prozent bei Tiktok sowie 41 Prozent bei Facebook.

In Indien nutzen 64 Prozent der eingefleischten Snapchatter Twitter nicht jeden Tag. 39 Prozent sind es bei Facebook und 23 Prozent bei Youtube. Noch interessanter ist das Ergebnis in Bezug auf die 16- bis 24-Jährigen. Laut der Umfrage nutzen 70 Prozent der täglichen Snapchatter in dieser Altersgruppe Twitter nicht jeden Tag. Die Anzahl der Snapchatter, die Facebook nicht jeden Tag nutzen, beträgt 53 Prozent, während 21 Prozent der täglichen Snapchatter Youtube nicht täglich nutzen. Indien ist der erste und einzige Markt, in dem Snapchat Vertriebspartnerschaften mit allen führenden Android-OEMs unterhält, sodass die App dort über 100 Millionen Geräte erreicht.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals