Netstream pflanzt 200 Bäume

Netstream pflanzt Bäume (Bild: Screenshot von Netstream-Video)
Netstream pflanzt Bäume (Bild: Screenshot von Netstream-Video)

Wie bei vielen anderen Unternehmen, hat man auch bei der Dübendorfer ISP- und Cloud-Dienstleisterin Netstream den Entschluss gefasst, dem Umweltschutz eine hohe Priorität beizumessen. So haben sich die Dübendorfer etwa im Sommer 2018 dazu entschieden, die Kühlung ihres Rechenzentrums zu modernisieren und auf eine sogenannte Free-Cooling-Anlage zu setzen. Des weiteren verkündete Netstream vergangenes Jahr anlässlich ihres 20-Jahr-Jubliäums, für jeden Neukunden, der bis Ende Februar ein Produkt bestellt, einen Baum zu pflanzen.

Nachdem dann diese Frist dann bis Ende März verlängert wurde, hat das Netstream-Team nun mit fachlicher Unterstützung der Holzkorporation Witikon insgesamt 200 Bäume im Witiker Wald gepflanzt. Peter Lang von der Holzkorporation konstatiert dazu: "Unser Wald hat viele wichtige Funktionen für alle. So ist er beispielsweise CO2-Speicher, Wasserspeicher und hat auch eine kühlende Wirkung auf die Stadt Zürich." Und Markus Tanner, Revierförster in Witikon ergänzt: "Den Wald haben wir geerbt von unseren Eltern und geliehen von unseren Kindern."

Bei diesen Aktivitäten soll es sich aber um keine Einzelaktionen handeln, sondern auch im laufenden Jahr sollen Umweltprojekte realisiert werden, so Netstream-CEO Alexis Caceda.