Mobilezone-Hauptsitz in Rotkreuz (Bild: zVg)

Die auf Mobil- und Festnetztelefonie fokussierte Mobilezone organisiert ihr Reparatur- und Second Life-Geschäft neu und holt es nach Rotkreuz. Damit soll in Gehdistanz zum Mobilezone-Hauptsitz ein Service Hub für Instandhaltung, Reparatur und Refurbishing von Mobilgeräten entstehen, heisst es in einer Aussendung dazu. "Mobiletouch" wird demnach umbenannt und künftig unter der Marke "Mobilezone reload" geführt.

Die Neuorganisation sei ein "logischer Schritt" um die Prozesse zu verbessern und Synergien effizienter zu nutzen. Der strategische Fokus auf das Reparatur- und Refurbishing-Geschäft werde dadurch gefestigt und gleichzeitig die Nachhaltigkeitsstrategie gestärkt.

Mobilezone verkauft in ihren über 120 Shops in der gesamten Schweiz Mobilgeräte, kauft die gebrauchten Geräte in den Shops und online wieder zurück, lässt sie von herstellerzertifizierten Technikern prüfen und reparieren und verkauft sie dann online und in ausgewählten Shops unter der Marke "Jusit". Neben dem Refurbishing von gebrauchten Smartphones übernimmt Mobilezone Reload für Retailunternehmen und Mobilfunkanbieter auch das gesamte Lifecycle Management von Mobilgeräten.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals