Migros-Hochhaus in Zürich (Bild: zVg)

Der helvetische Detailhandelsriese Migros nutzt künftig neben Microsoft 365 auch Azure Services aus der Microsoft Cloud in der Schweiz. Der auf Hochtouren laufende Digitalisierungsprozess der Unternehmensgruppe soll damit zusätzlichen Antrieb erhalten, heisst es in einer Aussendung dazu.

Patrick Mosberger, Leiter IT-Infrastruktur des Migros-Genossenschafts-Bundes, kommentiert: "Mit unserer Cloud-First-Strategie bringen wir die Migros in eine neue Infrastruktur-Ära." Dabei würden die Schweizer Datencenter eine zentrale Rolle spielen, so Mosberger: "Uns ist es wichtig, jederzeit die Kontrolle und volle Transparenz zu haben. Die Möglichkeit der lokalen Datenhaltung in den Datencentern der Microsoft Schweiz war für uns deshalb neben den technologischen Kriterien ein ganz entscheidender Grund für diesen strategischen Plattformentscheid und für die Partnerschaft mit Microsoft."

Einige unter dem Dach der Migros segelnde Unternehmen nutzen bereits seit längerer Zeit Services aus der Azure Cloud, beispieslweise der Schweizer Onlinehändler Digitec Galaxus und die Migros Klubschule.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals