Microsoft zieht Milliardenauftrag vom Pentagon an Land

Das Pentagon (Foto: Pentagon/ David B. Gleason, CCO)
Das Pentagon (Foto: Pentagon/ David B. Gleason, CCO)

Der US-amerikanische Software-Riese Microsoft mit Zentrale in Redmond konnte einen milliardenschweren IT-Auftrag seitens der amerikanischen Regierung an Land ziehen. Konkret geht es um einen Fünf-Jahres-IT-Dienstleistungsvertrag mit einem Wert von 1,76 Milliarden Dollar, wie das US-Verteidigungsministerium in Washington mitteilte. Microsoft soll demnach Services für das Verteidigungsministerium, die Küstenwache und die Nachrichtendienste bereitstellen, erklärte das Pentagon.

Die Redmonder sind derzeit nach Amazon das wertvollste börsennotierte Unternehmen. Der zwischenzeitlich schwächelnde Konzern aus dem US-Bundesstaat Washington profitiert vom rasanten Wachstum seiner immer wichtiger werdenden Cloud-Sparte.

Stellenmarkt für Informatik, Informations- und Kommunikationstechnologien ICT