Verschwindet in Österreich: Die Marke Saturn (Bildquelle: LepoRello/CCO)

Die Elektronik-Fachmarktkette Mediamarkt nimmt die Marke Saturn vom österreichischen Markt. Ab 1. Oktober dieses Jahres soll es hierzulande nur noch die Marke Mediamarkt geben. Mit seinen 37 Geschäften ist Mediamarkt klar die Nummer eins am österreichischen Markt, Saturn mit 15 Märkten die Nummer zwei. Mit der Zusammenführung der beiden Marken wolle man die Wettbewerbsfähigkeit steigern und der Onlinekonkurrenz stärker die Stirn bieten, heisst es in einer Aussendung dazu.

Laut dem Konzern seien sowohl Mediamarkt als auch Saturn wirtschaftlich sehr gesund, profitabel und stark. Im September soll in Parndorf eine weitere Mediamarkt-Niederlassung eröffnet werden.

Wie es weiter heisst, wird die Marke Saturn nur in Österreich eingestampft. In anderen europäischen Ländern wie etwa Deutschland oder Luxemburg soll "Saturn" weiterleben. In der Alpenrepublik die Marke Saturn aufzugeben, sei schon des öfteren überlegt worden und habe nichts mit der Coronavirus-Krise zu tun. In der Zeit des "Lock-down" hätten beide Marken, Mediamarkt und Saturn, online sehr gut performt.

Die Einmarkenstrategie scheint der Unternehmensführung für Österreich nachhaltiger, vor allem angesichts der wachsenden Konkurrenz aus dem reinen Onlinehandel. "Der Consumer-Electronics-Markt war in den vergangenen Jahren einem großen Wandel unterzogen und ist auch weiterhin von einer unglaublichen Dynamik geprägt", ist der Mitteilung weiters zu entnehmen. Mediamarkt-Saturn-Österreich-Chef Csongor Nemet wolle die Digitalisierung vorantreiben.

Für die Saturn-Kunden soll sich nichts ändern, alle Ansprüche und Verträge bleiben demnach auch unter der Marke Mediamarkt gültig.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals