McAfee will zurück aufs Börsenparkett

Logobild: McAfee
Logobild: McAfee

Die US-amerikanische Spezialistin für IT-Security-Software McAfee will offenbar zurück an die Börse. Laut einem Bericht des "Wall Street Journals" (WSJ) könnte der neuerliche Börsengang dem Konzern Einnahmen von über einer Milliarde bringen. Die Emission könnte McAfee mit über fünf Milliarden Dollar an der Börse bewerten, so das WSJ mit Berufung auf Insiderkreise.

Das Unternehmen selber gab zum WSJ-Bericht keine Stellungnahmen ab. McAfee stellt Antivirus-, Netzwerk- und Computersicherheitssoftware sowie Hardware her. Der Konzern befindet sich im Besitz der Finanzinvestoren TPG und Thoma Bravo (51 Prozent) sowie Intel (49 Prozent). McAfee ist nach seinem Gründer John McAfee benannt und hat seinen Firmensitz in Santa Clara im kalifornischen Silicon Valley.