Krankenkasse KPT lagert zentrale IT-Bereich an Inventx aus

Setzt auf Inventx: KPT (Bild: KPT)
Setzt auf Inventx: KPT (Bild: KPT)

Die IT- und Digitalisierungsdienstleisterin Inventx mit Zentrale in Chur ist künftig für den cloudbasierten Infrastruktur-Betrieb und das Application Management des Basissystems der KPT verantwortlich. Mit dem Eintritt in den Markt der Krankenversicherungen kündigt Inventx zudem markante Investitionen und einen Ausbau des Angebots in diesem Bereich an.

Konkret werde Inventx gemäss Mitteilung den Aufbau, das Application Management und den Betrieb des künftig eingesetzten Kernsystems Syrius der St. Galler Firma Adcubum sowie dessen Umsysteme verantworten. Sämtliche Systeme der KPT sollen fortan aus der hochsicheren, hybridfähigen und explizit für die Finanz- und Versicherungsbranche entwickelten IX.Cloud zur Verfügung gestellt werden, heisst es. Mit der IX.Agilefactory stelle Inventx zudem eine Devops-Plattform bereit, auf welcher digitale Lösungen agil entwickelt und in den Betrieb überführt werden könnten.

Mit Unternehmen wie Swiss Life oder EY Schweiz konnten die Graubündner IT-Dienstleister erst jüngst eine Reihe namhafter Schweizer Betriebe in die IX.Cloud bringen.

Gemäss Gregor Stücheli, Mitgründer und -inhaber der Inventx, plant sein Unternehmen in diesem Zusammenhang die Einrichtung eines "Application Management Competence Center (AMCC)" für Syrius und signifikante Investitionen in den branchenspezifischen Wissensauf- und -ausbau. "Damit wird sichergestellt, dass zukünftig auch weitere Krankenversicherer von den Erfahrungen und auftretenden Skaleneffekten profitieren können," so Stücheli. Mittelfristig plane Inventx zudem den Aufbau einer auf die Bedürfnisse der Krankenversicherungen ausgerichteten "Open Health Insurance Plattform".