IPhone 8: Apple ordert bei Samsung 70 Millionen OLED-Bildschirme

thumb
IPhone 8: Apple ordert bei Samsung 70 Millionen OLED-Bildschirme

Apple plant offenbar einen Grosseinkauf bei Samsung. Laut einem Bericht des japanischen Wirtschaftsblattes Nikkei sollen die Kalifornier etwa 70 Millionen OLED-Panels für das iPhone 8 bei dem südkoreanischen Elektronikriesen und Grosskonkurrenten bestellt haben.

Beim Mac-Konzern aus dem kalifornischen Cuptertino rechnet man offenbar damit, dass das geplante iPhone 8 ein grosser Renner wird. Samsung stellt sich gemäss dem Bericht sogar darauf ein, dass Apple bis Jahresende bis zu 95 Millionen OLED-Panels ordern könnte.

Für Apple stellt 2017 ohnehin ein bedeutsames Jahr dar, feiert das iPhone doch seinen zehnten Geburtstag. Und nachdem es in den letzten drei Jahren kaum Veränderungen am Design der iPhones gab, gehen Experten davon aus, dass die Cupertiner mit dem iPhone 8 wieder ein grosses Design-Update mit vielen interessanten Features auf den Markt werfen.

Es wird spekuliert, dass das neue Gerät über einen OLED-Kantendisplay, ein Glasgehäuse und neue Sensoren verfügt, das allerdings zu einen neuen Premiumpreis angeboten werden könnte. Gerade das OLED-Display war dabei stets ein Wackelkandidat, da aus Zuliefererkreisen immer wieder zu hören war, dass die geforderten Mengen nicht rechtzeitig bereitgestellt werden könnten. Die Bestellung bei Samsung scheint diese Bedenken nun auszuräumen. David Hsieh, Seniordirektor beim Marktforschungsunternehmen IHS Markit, glaubt, dass Samsung in diesem Jahr der einzige OLED-Lieferant sein wird. Die Firma habe die fortschrittlichste Technik, weshalb Apple diese als Lieferantin ausgewählt habe.

Apples kommendes neues Flaggschiff "iPhone 8" wird auf den Herbst, möglicherweise im September erwartet. Ob es wirklich "iPhone 8" heisst, ist noch ungewiss.