Halbleitermarkt gibt ein wenig nach

thumb
Halbleitermarkt gibt ein wenig nach

Die Halbleiterhersteller müssen für den vergangenen Juni weltweit und in Europa einen leichten Umsatzrückgang zur Kenntnis nehmen. Dies geht aus den Berechnungen der Esia (European Semiconductor Industry Association) hervo.

Insgesamt konnten die Halbleiterhersteller im Juni demnach weltweit einen Umsatz von knapp 28 Mrd. Dollar erzielen. Dies entspricht einem Minus von 0,4 Prozent gegenüber noch dem Mai 2015. In Europa wiederum belief sich der Halbleiterumsatz auf 2,826 Mrd. Dollar, was einen Umsatzrückgang in Höhe von 1,7 Prozent bedeutet. Trotz des 1,7-prozentigen Rückgangs in Europa gab es allerdings Produktgruppen, die gewachsen sind. Dazu zählen beispielsweise Controller und DSPs. Und auch der Speichermarkt wies ein Wachstum auf. Darüber hinaus konnten auch applikationsspezifische ICs, die in Automotive-, bedrahtete Kommunikations- und Consumer-Anwendungen wandern, zulegen.

In Euro gerechnet, ergab sich im Juni ein Umsatz von 2,556 Mrd. Euro, das sind 2,9 Prozent weniger als noch im Mai 2015. Drastische Auswirkungen auf die Umsatzzahlen hat im Jahresvergleich offenbar nach wir vor der Wechselkurs. So sei in Dollar gerechnet der Umsatz in Europa um 11,5 Prozent gesunken, während er in Euro gerechnet jedoch um 9,8 Prozent gestiegen sei, heisst es.