Der US-Internetgigant Google will seine Cloud-Dienste nun offenbar auch in China feilbieten. Unter zwar über Partnerschaften. Wie Bloomberg mit Verweis auf Insiderkreise berichtet, soll sich auch der Internetkonzern Tencent unter den möglichen Kandidaten befinden.

Gemäss Bloomberg sollen die Gespräche darüber bereits seit Anfang diesen Jahres laufen. Ende März sei die Zahl der möglichen Partner auf drei reduziert worden. Ob die Gespräche angesichts des Handelsstreits zwischen den USA und China weitergeführt werden, sei derzeit noch unklar, heisst es im Bericht weiters.

Zur Erinnerung: Google hatte sich 2010 unter anderem wegen der Zensurvorschriften weitgehend aus China zurückgezogen. Die Behörden dort haben zahlreiche Dienste der Amerikaner blockiert, darunter die zentrale Suchmaschine und die Videotochter Youtube. Wie die Nachrichtenagentur Reuters erfuhr, arbeitet Google derzeit an einer eingeschränkten Version der Suchmaschine. Die Sonderausgabe werde in der Volksrepublik bestimmte Internetseiten und Suchbegriffe sperren, in denen es unter anderem um Menschenrechte, Demokratie, Religion und friedliche Proteste gehe. In chinesischen Staatsmedien wurden Berichte über eine geplante Rückkehr von Google in die Volksrepublik jedoch dementiert.