Funkmasten (Symbolbild: Karlheinz Pichler)

Die Funkturmsparte Vantage Towers des britischen Telekommunikationskonzerns Vodafone hat an der Frankfurter Börse in einem sehr freundlichen Umfeld einen ordentlichen Börsenstart hingelegt. Der erste Xetra-Kurs von 24,80 Euro lag mehr als drei Prozent über dem Ausgabepreis von 24 Euro, in der Spitze ging es sogar auf mehr als 25 Euro nach oben. Insgesamt brachte es Vantage Towers damit aus dem Stand auf einen Börsenwert von gut 12,5 Milliarden Euro.

Wie angekündigt bringt Vodafone inklusive Mehrzuteilungsoption bis zu 95,8 Millionen Aktien – oder knapp 19 Prozent seiner Funkturmsparte – an den Markt. Sollten die ersten neuen Anteilseigner ihr Recht auf zusätzliche Aktien komplett ausüben, bekommt Vodafone insgesamt 2,3 Milliarden Euro als Bruttoerlös, wie der Telekommunikationskonzern mitteilte. Das Geld will Vodafone früheren Angaben zufolge auch zum Schuldenabbau nutzen.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals