EU schüttet wieder Fördergelder für WLAN in Gemeinden und Städten aus

Symbolbild: Pixabay/Geralt/CCO
Symbolbild: Pixabay/Geralt/CCO

Unter der Headline "WiFi4EU" startet die EU heute mit der nächsten Förderaktion für WLAN in Gemeinden und Städten. Finanziert werden laut Communiqué Geräte- und Installationskosten der WLAN-Hotspots in Form von Gutscheinen in Höhe von je 15.000 Euro. Insgesamt stehen 51 Mio. Euro zur Verfügung, ist dem Communiqué zu entnehmen.

Eingereicht werden kann von heute um 13.00 Uhr bis morgen um 17.00 Uhr. Vergeben werden insgesamt 3.400 Gutscheine an Gemeinden, die sich als erste bewerben. Bei der ersten Runde im November 2018 wurden 13.200 Anträge verzeichnet. Eine entsprechende Förderung erhielten hierauf 2.800 EU-Gemeinden.