EFS: Compute, Storage und Netzwerk ausbalancieren

EFS-Spektrum (Bild: ABC)
EFS-Spektrum (Bild: ABC)

Aktuelle Technologien wie NVMe Flashspeicher, HCI, SDS etc. können ihr Potenzial nur entfalten, wenn die Infrastruktur für den Datenverkehr mitzieht. Mellanox hat dazu ihre Spectrum Switches funktional erweitert. Sie erlauben, den Compute- und Storage-Datenstrom in einer EFS Ethernet Storage Fabric mit höchster Geschwindigkeit, minimaler Latenz und ohne Datenverlust in einem Datadrom abzuwickeln.

Diese Anforderungen lassen sich mit einer FC Fibre Channel Fabric bereits heute nicht mehr bewältigen, wie ein Vergleich Ethernet Storage und Fibre Channel Fabric belegt (siehe Bild 1). Dabei leistet ESF dreimal mehr und kostet dreimal weniger als FC.

Das Design der EFS-Switches von Mellanox adressiert die aktuellen Storage- und Server-Umgebungen: Bandbreite von 10-100Gbps, geringste Latenz von 300ns, Zero Packet Loss, RoCE, Storage Offloads u.a.m. Die Ethernet Storage Fabric deckt ein breites Spektrum an Aufgaben und Funktionen ab, wie Bild 2 belegt. Zum Beispiel ist der EFS-Switch SN2010 von Mellanox mit 18x 10/25GbE und 4x 40/100GbE bereits für CHF 5'140.— zzgl. MWST zu haben.

Bild 1: Vergleich von EFS mit FC (Abb. ABC)
Bild 1: Vergleich von EFS mit FC (Abb. ABC)
Bild 2: Das EFS-Spektrum (Abb.: ABC)
Bild 2: Das EFS-Spektrum (Abb.: ABC)