Impression vom Digital Festival 2018 (Bild: DIFE)

Im Schiffbau sowie im Technopark Zürich gehen vom 17. bis 20. September wiederum das Digital Festival sowie der Hackzurich über die Bühne. Unter dem Motto "Open up" geben sich hier die wichtigsten Macher und Entscheidungsträger ein Stelldichein. Das angekündigte Programm umfasst mehr als 30 Keynotes, 40 interaktive Labs und 15 Sessions. Gerade in schwierigen Zeiten seien Inspiration, ein breites Netzwerk und Ideen, die in der Praxis Bestand haben, wichtig, betonen die Organisatoren.

Das Digital Festival beschreibt sich selbst als "die Schweizer Plattform für Digital Leaders, Digital Aficionados und Innovatoren, die durch Neugier, Offenheit und Macher-Mentalität vereint werden".

Unter den Keynote-Rednern befindet sich unter anderem Ross Mason, der 2006 das Technologieunternehmen Mulesoft gründete und und es 2018 für 6.5 Milliarden US-Dollar an Salesforce verkaufte. Mason spricht über die grössten Hürden, die er und sein Team beim Aufbau von Mulesoft während der Finanzkrise 2008 zu meistern hatten.

Auch Kai Renchen befindet sich unter den Hauptrednern. Er gründete aus dem Familienunternehmen seiner Eltern heraus das Projekt "Parfumdreams". Das Unternehmen zählt inzwischen 400 Mitarbeitende und wurde 2018 zu 80 Prozent an Douglas verkauft. Renchen wird darüber berichten, wie man Digitalisierung von Anfang an als Teil der DNA eines Unternehmens etablieren sowie durch langfristiges, bodenständiges Denken und Führung auf Augenhöhe erfolgreiche Teams und Partnerschaften aufbauen kann.
Alles Weitere unter: https://digitalfestival.ch.



Der Online-Stellenmarkt für ICT Professionals