Deutsche Bundesregierung plant in Dresden neues Cyber-Zentrum

Deutschland plant neues Zentrum für Cyber-Sicherheit (Symbolbild: Eset)
Deutschland plant neues Zentrum für Cyber-Sicherheit (Symbolbild: Eset)

Die deutsche Bundesregierung plant zur Verbesserung der IT-Sicherheit einem Medienbericht zufolge den Aufbau eines neuen Cyber-Zentrums in Dresden. Bis 2020 sollen dort rund 200 Mitarbeiter des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) arbeiten, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eine interne BSI-Mail. Die Experten sollen sich demnach mit Forschungseinrichtungen und der Industrie vernetzen.

Die Region Dresden, auch Silicon Saxony genannt, ist ein bedeutender Mikroelektronik-Standort. Dort haben sich neben zahlreichen Forschungseinrichtungen wie dem Fraunhofer Institut viele wichtige Industrieunternehmen angesiedelt. So produziert etwa der US-Chiphersteller AMD in Dresden seine gesamten Mikroprozessoren, die er weltweit verkauft.